Startseite » Rezepte » Hauptspeisen » Reis » Blumenkohl “Butter Chicken” Style

Blumenkohl “Butter Chicken” Style

  • von
Teile den Beitrag

Seit ich Butter Chicken kenne, ist meine Liebe zur indischen Küche geweckt. Beinahe schade, dass ich kein Hähnchen mehr essen, dachte ich. Aber: Kein Grund auf dieses Gericht zu verzichten. Oder? Kennst du “Butter Chicken”? Im Ofen gegartes Hähnchen in einer sehr würzigen, cremigen Tomatensauce. Das geht auch vegan.

Rezept

Für 4 Personen brauchst du

1 frischen Blumenkohl
Reis oder Naan nach Bedarf

Für die Sauce brauchst du

500 ml passierte Tomaten
75 g Alsan oder Alsan Bio
150 g vegane Creme Fraiche (z. B. Dr. Oetker Creme Vega)
150 ml Pflanzensahne (z. B. Alpro Soja Cuisine)
3 Zehen Knoblauch, möglichst frisch
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm & Daumengroß)
1 mittelgroße Zwiebel
1 EL Agavendicksaft (alternativ Zucker)
1 EL Zitronensaft, frisch (alternativ aus der Flasche)

Für die Gewürzmischung

2 EL Garam Marsala (Gewürzmischung)
3 TL Cayennepfeffer
1 TL Zimt
1 TL Paprikapulver

Deko

Petersilie oder Koriander oder eine Mischung aus beidem

Zubereitung

  1. (Kräfitg würzig:) Den Blumenkohl von seinen Blättern und Strunk befreien und in feine Röschen rupfen. Diese einer Pfanne mit Öl sehr kräftig anbraten und kräftig Farbe nehmen lassen. Anschließend schmoren, bis die Röschen gar sind.
    (Oder sehr mild würzig:) Den Blumenkohl von seinen Blättern befreien und den Struck heraus schneiden, sodass er noch an einem Stück ist. Waschen und in einen Topf mit ½ Liter Wasser setzen. Köcheln bis der Blumenkohl gar ist, dann abgießen und zerpflücken.
  2. Währenddessen den Reis aufsetzen oder Naan wie gewohnt zubereiten.
  3. Inzwischen die Sauce herstellen. Dafür einfach alle Gewürze in Pulverform in einer kleinen Schale mischen und beiseite stellen.
  4. Inger schälen und mit einer Reibe fein hobel. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und in die Pfanne geben. Alsan hinzugeben und die feinen Würfel kräftig anbraten.
  5. Ingwer und das Gewürzpulver hinzufügen und alles für wenige Minuten moderat braten, sodass die Aromen gut hervorkommen.
  6. Mit den Tomaten ablöschen und die Creme Fraiche, den Agavendicksaft und den Zitronensaft hinzufügen, aufkochen und glatt rühren. Ggf. mit Tomatenmark dicken, wenn die Sauce zu flüssig ist.
  7. Ist der Reis fertig, so die heißen Blumenkohlröschen in die Sauce geben und mit Pflanzensahne und Petersilie oder Koriander garnieren und servieren. Guten Appetit! 🙂
Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.