Zum Inhalt springen

Weißer Rhabarber-Streuselkuchen

Wie jedes Jahr freue ich mich gerade über die kurze, saisonale Verfügbarkeit von lokalem Obst und Gemüse. Aktuell gilt meine Freude vor allem dem Rhabarber (und meine Vorfreude den regional angebauten Erdbeeren). Rhabarber und Erdbeeren gehen für mich auf Grund der teils parallelen Verfügbarkeit irgendwie miteinander einher. Da ich die lange rot-grüne Stangenpflanze aus dem Garten meiner Großeltern kenne, ist Kompott, Marmelade und Kuchen ein unverzichtbarer Bestandteil von April, Mai und Juni. Heute stelle ich dir einen besonders saftigen Kuchen vor: Weißer Rhabarber-Streuselkuchen.

Über Rhabarber

Ich dachte tatsächlich immer, das Rhabarber etwas Lokales wäre. Heimisch in Europa und eine regionale Pflanze in Deutschland. Aber nun stelle ich fest, das stimmt gar nicht?! Dabei steckt die Antwort im Namen – hätte man doch nur Ahnung gehabt. Rheum rhabarbarum bedeutet aus dem Mittellatein übersetzt ausländische oder fremdländische Wurzel. Ein erster Hinweis auf eine Schnitzeljagd. Obwohl ich seit Klein auf gewohnt war, dass meine Großeltern Rhabarber in ihren Garten zu dieser Jahreszeit ernten und die leckersten Dinge daraus zaubern ist dies also kein einheimisches Gewächs. Rhabarber ist eine Pflanzengattung in der Familie der Knöterichgewächse, die tatsächlich aber in Asien weit verbreitet ist. Okay, Asien ist groß. Was bedeutet das?

Es scheint so, als beruht der heutige Sprachgebrauch von Rhabarber auf Erfahrungen mit der Pflanze in der Antike. Der Begriff Rha, der sich auf einen alten Namen der Wolga zurückführen lässt (altgriechisch Ῥᾶ Rha), deutet darauf hin, dass sich das Hauptanbaugebiet des Rhabarbers in der damaligen Zeit rund um das Schwarze Meer, besonders nahe der Wolgamündung, konzentrierte. Verwendung fand er jedoch nicht in der Küche, sondern hauptsächlich in der mittelalterlichen Medizin und ist Zeichen des Einflusses der arabische Medizin des Mittelalters auf das Abendland. Doch auch nach dort gelangte er wohl erst im 11. Jahrhundert n Chr. als Importware. Gemäß Wikipedia-Eintrag ist der gemeine Rhabarber eine Pflanze mit Ursprung im Himalaya. In Russland wurde er seit dem 16 Jahrhundert angebaut und erst im 18 Jahrhundert verbreitete sich der Rhabarber dann auch in Europa.

Über weißen Rhabarber-Streuselkuchen

Streuselkuchen ist was feines. Süße, knusprige Teigkrümel oben. Saftiger, luftiger Boden unten und dazwischen nach Möglichkeit eine üppige, saftige Fruchtschicht. So sollte ein Obstkuchen mit Streuseln gestaltet sein. Noch interessanter wird’s, erkennt man auf den ersten Blick erst gar nicht, welches Obst den geneigten Genießer erwartet.

Geschälter Rhabarber mit hellem Fruchtmark gibt nicht die klassische rosa Färbung ab, die man in einem Rhabarber-Streuselkuchen erwarten würde. Eine Gelegenheit Skeptiker zu überzeugen oder auch Kinder an Rhabarber heranzuführen? Im Folgenden beschreibe ich dir noch, was du tun kannst wenn du dir eher einen roten Rhabarber-Streuselkuchen wünschst, aber dieser nicht so richtig färben will.

Rhabarber und seine Farben

Es gibt Rhabarber mit rotem und grünem Mark. Und vor allem mit geschmacklichen Varianzen. Das meiste der rötlich färbenden Pigmente enthält meinen Erfahrungen nach die äußere, faserige Hülle der Rhabarberstangen. Für meinen weißen Rhabarber-Streuselkuchen habe ich eine Sorte mit grünem Mark verwendet und geschält. Ohne die rote Schale wirkt der Rhabarber gekocht oder gebacken eher blass-grün statt rot. Es stellt sich daher die Frage: Wie hätte man seinen Rhabarber-Streuselkuchen gern?

Um mehr Farbe in den Kuchen zu bringen, sind eine Reihe einfacher Tricks möglich. Verwende den gewaschenen Rhabarber ungeschält, sodass die rote Schale die Möglichkeit hat, Farbpigmente an den Streuselkuchen abzugeben. Möchtest du mehr Rot zur Schale oder aber keine Schale verwenden, Kombiniere Rhabarberstücke mit Himbeeren, Erdbeerstückchen oder passierter Fruchtsauce aus den roten Beeren. Du kannst dem geschnittenen, gezuckerten Rhabarber die dickliche Fruchtsauce einfach untermengen und anschließend nach Rezept fortfahren. Ich empfehle in beiden Fällen allerdings nicht mehr als 10 % der Menge des Rhabarber hinzuzufügen. Bei 600 g Rhabarber also max. 60 g Himbeeren oder Erdbeeren um den Geschmack nicht zu stark zu verfälschen.

Weißer Rhabarber-Streuselkuchen

Extra saftiger Rhabarberkuchen mit Streuseln vom Blech. Lecker!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit 1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 40 Min.
Gericht Blechkuchen, Obstboden, Obstkuchen
Land & Region Deutsch, Deutschland, Europa, Europäisch
Portionen 10 Stücke

Equipment

  • Backform (ca. 28 x 18 cm) z. B. (Dr. Oetker 4860, kleine Rechteckige Springform)
  • Waage oder Messbecher
  • Schneidbrett / Küchenmesser
  • Rührschüssel/Knetschüssel
  • Schneebesen

Zutaten
  

Für die Streusel

Für den Rhabarber

  • 600 g Rhabarberstangen, frisch (geschält abgewogen)
  • 2 EL Rohrohrzucker¹, Zucker oder Zuckeralternative

Für den Teig

Außerdem

  • n. B. Fett für die Form
  • n. B. Mehl zum bestäuben der Form

Anleitungen

Streuselteig vorbereiten

  • Den Ofen auf 175 °C Umluft aufheizen. Zutaten bereitstellen.
  • 160 g Weizenmehl¹ (Typ 405) oder Dinkelmehl¹ (Typ 630), 100 g Rohrohrzucker¹, Zucker oder Zuckeralternative, 80 g Vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock)
    Mehl, Zucker und Butteralternative abwiegen. Zutaten mit den Händen in einer Rührschüssel verkneten, bis sich ein spröder Teig ergibt. Dieser sollte zwar zusammenkleben, sich aber mit den Händen leicht zerbröseln lassen.
  • Den bröseligen Teig wieder zu einem Stück zusammendrücken. Nun luftdicht (z. B. in Folie) mindestens 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Rhabarber zubereiten

  • 2 EL Rohrohrzucker¹, Zucker oder Zuckeralternative
    Den Rhabarber waschen und trocknen. Anschließend die Enden sauber abschneiden. Die Rhabarberstücke mit Zucker mischen und für einige Minuten ziehen lassen.
    Tipp:
    Für Roten Rhabarber-Streuselkuchen in mundgerechte Stücke schneiden und mit Schale verwenden. Ggf. weitere rote Früchte wie Erdbeeren und Himbeeren ergänzen.
    Für weißen Rhabarber-Streuselkuchen die rote Haut mit einem Sparschäler sorgfältig abziehen und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

Teig mischen

  • 250 g Weizenmehl¹ (Typ 405) oder Dinkelmehl¹ (Typ 630), ½ Pkt. Weinsteinbackpulver¹ oder Backpulver
    Mehl mit Backpulver mischen und ein- oder mehrmals fein sieben.
  • 100 g Rohrohrzucker¹, Zucker oder Zuckeralternative
    Anschließend Zucker hinfzufügen und vermengen.
  • 140 g Vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock), 90 ml Pflanzenmilch (z. B. Mandelmilch¹ oder Hafermilch¹)
    Vegane Butter stückig schneiden und in einem Messbecher mit warmer Pflanzenmilch schmelzen.
  • 140 ml Mineralwasser
    Mineralwasser hinzufügen und die Mischung zum Teig geben.

Zusammenbauen und Backen

  • n. B. Fett für die Form, n. B. Mehl zum bestäuben der Form
    Mit dem Schneebesen einen geschmeidigen, glatten Teig herausarbeiten.
  • Anschließend in die gefettete und bemehlte Backform geben (hier ½ Blech).
  • Die Rharbarber-Stücke auf den Teig geben und nicht eindrücken (sie sickern langsam von selbst in den Teig).
  • Anschließend den Teig aus der Kühlung holen und mit kleinen und mittelgroßen Streuseln großzügig bestreuen. Darauf achten, dass möglichst wenig Rhabarber freiliegt.
  • Nun für 75 Minuten backen. Nach 45 Minuten mit Backpapier abdecken, damit die Streusel nicht zu dunkel werden. Nach dem Backen abkühlen lassen und mit (Vanille-)Eis oder frischer Schlagcreme genießen.
Keyword Kuchen regionale Zutaten, Rhabarber vegan, Rhabarber-Streuselkuchen, Rhabarberkuchen, Streuselkuchen, veganer Streuselkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertungen