Home

Neueste Rezepte

  • Schnelle Barbarossa-Nudeln
    Tief in den Gewässern des Mittelmeers segelte Barbarossa, ein abenteuerlustiger Seefahrer mit einem Faible für Pasta. Seine Crew, bestehend aus den mutigsten Matrosen, begleitete ihn auf einer Reise, die nicht nur die Ozeane durchquerte, sondern auch die kulinarischen Horizonte erweiterte. Ihr Ziel? Die geheimnisvolle Welt der schnellen Barbarossa-Nudeln. Steigen wir ein in dieses würzig-cremige Thema.
  • Schnelle japanische Frühstückssuppe
    Guten Morgen! Schön, dass du da bist. Stell dir vor, die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch die zarten Nebelschwaden eines japanischen Morgens, werfen vorsichtige Schatten eines fein verzierten Schreins und in der Luft liegt der verlockende Duft einer frisch zubereiteten herzhaften Köstlichkeit. In Japan ist es keine Seltenheit, den Tag mit einer herzhaften Suppe zu beginnen, und heute möchte ich dich auf eine kulinarische Reise zu einem veganen Frühstückserlebnis mitnehmen. Es geht heute also um eine schnelle japanische Frühstückssuppe. Das Rezept haben sich viele von euch auf Instagram gewünscht.
  • Mousse au Chocolat
    Ein französischer Klassiker, den quasi jeder kennt und nahezu jeder liebt. Oder? Mousse au Chocolat. Hier die vegane Version der beliebten, luftigen Schokocreme. Ich empfehle dazu ein wenig frisches Obst. 🙂 Einfach himmlisch! [Reblog vom 23.04.2020]
  • Veganes Himbeer-Eis
    Wo sind die Eis-Addicted’s, die bei Minusgraden trotzdem locker noch eine Kugel oder zwei vernaschen würden? Heute geht es um ein wahrhaft magisches Erlebnis in der Welt der veganen Genüsse: veganes Himbeer-Eis. Schmeiß alle Vorurteile über Bord, dass Eis nur was für den Sommer ist – dieser himmlische, gefrorene Stoff ist das ganze Jahr über ein echter Stimmungsaufheller. Steigen wir ein.
  • Natürliche Dattel-Haselnuss-Pralinen
    Du sitzt auf deiner gemütlichen Couch, umgeben von Kissen und einer warmen Decke und mit einer Tasse dampfenden Tee in der Hand. Der Regen prasselt leise gegen dein Fenster, und du fühlst dich bereit für eine Geschichte, die nicht nur deine Vorstellungskraft, sondern auch deinen Gaumen erfreuen wird! Also lehn dich zurück, denn ich werde dir die fantastische Entstehungsgeschichte der veganen Dattel-Haselnuss-Pralinen erzählen.
  • Zarte Kürbisbutter mit Zimt
    Hey du, sitz gemütlich und mach es dir bequem, denn ich werde dich auf eine faszinierende Reise mitnehmen – eine Reise, die uns zu den Anfängen einer der köstlichsten und mysteriösesten Kreationen führen wird: Die der zarte Kürbisbutter mit Zimt. Schärfe deine Sinne, denn wir begeben uns auf eine kulinarische Odyssee durch Raum und Zeit! Popcorn dabei? Schnall dich an :>
  • Zucchini-Topf mit Penne
    Du stehst in der Küche, der Magen knurrt und du starrst in den Kühlschrank, als hättest du vergessen, wie man Nahrung zubereitet. Die üblichen Verdächtigen wie Cornflakes und Brot schauen dich an, als wollten sie sagen: “Iss mich nicht schon wieder.” Und zu Jahresbeginn kommen auch immer noch die guten Vorsätze mit ins Spiel. Aber hey, da gibt es diese einsamen Zucchinis und farbenfrohen Paprikaschoten in deinem Gemüsefach. Was soll man mit ihnen anstellen? Hier kommt die Antwort: einen Zucchini-Topf mit Penne. Schnell und lecker mit wenig Mühe!
  • Vegane Vanillewaffeln
    Hey du Vanillevirtuose! Hast du dich jemals gefragt, wie du mit einer simplen veganen Waffel das Universum deines Geschmacks erobern kannst? Natürlich hast du das, sonst wärst du nicht hier – auf der Suche nach dem kulinarischen Nirvana, das deinen Gusto in eine Freestyle-Tanzparty verwandelt. Vegane Waffeln – so simpel, dass es dich umhauen wird. Was dazu nötig ist? Wir besprechen es in diesem Artikel.
  • Birnen-Flammkuchen mit Camembert
    Hello again! Heute möchte ich dir von einer kulinarischen Reise erzählen, die so zufällig und köstlich war, dass ich einfach nicht anders konnte, als sie mit dir zu teilen. Es begann an einem regnerischen Sonntag, als ich mit einem starken Verlangen nach etwas Herzhaftem und gleichzeitig Süßem in meiner Küche stand. Der klassische Flammkuchen war in meinem Repertoire, aber heute sollte es etwas Besonderes sein – etwas, das die Zunge mit all ihren Nerven zum Orgeln bringt. Daher erzähle ich dir von einer Story zum Birnen-Flammkuchen mit Camembert.
  • Vegane Nuss-Nougat-Creme
    Heute möchte ich mit euch meine neueste kulinarische Entdeckung teilen – meine selbstgemachte vegane Nuss-Nougat-Creme. Ja, keine Weltneuheit. Aber dennoch extrem lecker! Warum ich mich für die vegane Variante entschieden habe und warum du auch darüber nachdenken solltest, deine Nuss-Nougat-Creme selbst zuzubereiten, erfährst du in diesem Artikel.

Gesellig Essen

  • Vegane Pizzarette – einfach großartig
    Neben den vielen anderen geplanten Artikel zum Beispiel zu Themen wie veganes Raclette, veganes Fondue und veganes Thai BBQ geschrieben habe, möchte ich noch etwas anderes Spannendes vorstellen. Ich gehe davon aus, dass dies vielleicht noch nicht jeder kennt. Aber ich persönlich bin hiervon extrem begeistert und hoffe, euch meine Begeisterung näher bringen zu können: Vegane Pizzarette. Ein kleiner tönerner Tischofen für Minipizzen. Essen in gemütlicher Gesellschaft wie beim Raclette – nur eben mit kleinen Pizzen ganz nach Wunsch. Schauen wir uns das doch mal näher an.
  • Veganes Raclette mit Grill – ein Klassiker
    In diesem Artikel möchte ich dir eine Speise vorstellen, die ich extrem toll finde und sehr gerne mag. Man isst nicht nur in kleinen Etappen sondern auch gesellig und über eine beliebig lange Zeit, wie zum Beispiel bei der veganen Pizzarette oder dem Thai BBQ Grill auch. Den meisten dürfte es ein Begriff sein und daher keine große Überraschung: Das Raclette. Was gibt es für Geräte? Wie viele Personen können mitessen, woher kommt der Name und kann man auch ein veganes Raclette machen? Diese Fragen klären wir hier nach und nach.

Hashtags

Amerikanisch Aromatisch Asiatisch Cremig Deftig Einfach Erfrischend Festlich Frisch Fruchtig Frühling Für Faule Für Gäste Glutenfrei Herbst Herzhaft Italienisch Knusprig Kross Locker Low Carb Luftig Mediterran Mild Oriental Pikant Saftig Sahnig Saisonal Salzig Sauer Scharf Schmeckt Kindern Schnell Schokoladig Soft Sommer Süß Umami Vanillig Weihnachten Winter Würzig Zart Zartbitter


Ratgeber

  • Mangelernährung von Veganern
    Dieser Artikel beschäftigt sich mit der kontrovers diskutierten, allgemeinen Frage, ob Veganismus zu einer Mangelernährung führt. Ich möchte hier nicht an einzelnen Nährstoffen “festfressen”, sondern einen allgemeinen Überblick geben. Denn wenn ich dieses Thema in den Medien verfolge, auf YouTube Videos dazu streame oder einen Artikel lese, selbst von meinen Ärzten beraten werde, stelle ich häufig fest, dass dort immer wieder die selben Argumente angeführt werden, warum Veganismus ungesund oder gar gefährlich ist. Doch was hat es damit auf sich: Mangelernährung von Veganern? Dieser Frage gehe ich jetzt nach…
  • Vorteile einer veganen Ernährung für die Gesundheit
    Häufig wird Veganismus als starke Einschränkung empfunden. Ich erlebe selbst auch immer wieder Blicke zu dem Thema, die härter nicht sein könnten. Auch wenn sie mich inzwischen nicht mehr allzu hart Treffen. Beim Thema Ernährung wird man doch mit der Zeit abgebrüht. Und ich habe schon vieles ausprobiert, sodass Ernährungs-Eskapaden in meinem Familien- und Freundeskreis nicht neu sind. Doch sich vegan zu ernähren setzt dem Ganzen gewissermaßen schon die Krone auf. Doch bietet dies auch die meisten Vorteile, wie ich festgestellt habe. In meinem Beitrag zur Mangelernährung biete ich euch eine kleine Debatte um Nährstoffe und Nachteile des Veganismus. Hier soll es genau um Gegenteiliges gehen: Die Vorteile einer veganen Ernährung.
  • Fleischverzicht wegen Gicht und andere “Späße”
    Lange, lange Zeit bleibt es unbemerkt. Doch der hohe Konsum von tierischen Produkten hat einen schmerzlichen Beigeschmack. Eines Tages versuchst du das Bett zu verlassen und kippst bei dem Versuch der ersten Belastung der Füße fast um vor Schmerzen. So oder so ähnlich erging es mir einige Zeit als ich schmerzen im Fuß auf Grund eines Fersensporns hatte. Die Ausheilung dieser Sehnenentzündung dauerte über neun Monate und war schwierig. Kurz darauf begann der andere Fuß zu schmerzen. Und was ich damals noch nicht wusste: Das für weitere rund 1,5 Jahre. Meine hohen Entzündungswerte im Blut waren zudem ebenso wenig förderlich wie der Versuch mit Bewegung und Dehnung Abhilfe zu schaffen. Und nachträglich bin ich mir nicht mehr sicher, ob wirklich der Fersensporn das Problem gewesen war. Es könnte sich auch um erste Anzeigen einer gemeinen Zivilisationskrankheit handeln. Und darum geht es hier: Fleischverzicht wegen Gicht.
  • Wie mache ich eigentlich vegane Pizza?
    Aus jüngstem gegebenen Anlass halte ich es für eine gute Idee den ersten Eintrag meines Ratgebers dem Thema vegane Pizza zu widmen. Wenn du dich schon länger vegan ernährst, wirst du dich mit dem Thema Pizza sicher schon auseinander gesetzt haben. Denn jeder mag Pizza, oder? Sowohl Der Belag als auch der Teig sind dann bestimmt kein Problem für dich. Doch gerade zu Beginn kann es für die anfängliche Umstellung hilfreich sein ein paar Tipps oder Ideen hierzu zu bekommen. Obwohl ich ein großer Pizzafan bin, entdecke auch ich immer wieder tolle Ideen, die mir selbst nicht in den Sinn kamen. Denn was kommt auf die konventionelle Pizza, wenn nicht Salami, Schinken und Käse? Damit fällt das Umdenken womöglich erstmal schwer. Ich möchte in diesem Artikel aus diesem Grund aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt eine vegane Pizza herzustellen. Welchen Teig man verwenden kann. Und nicht zuletzt welch große Auswahl bei den Saucen besteht. Kern der Frage ist also: Wie mache ich überhaupt eine vegane Pizza?
  • Tomate – der Umami-Burner
    Umami – der Inbegriff für Schmackhaftigkeit. Wie das? Umami bedeutet quasi etwas wie herzhaft, lecker, wohlschmeckend aber auch fleischig, würzig. Es ist neben den Wahrnehmungen süß, sauer, salzig, bitter eine unserer Grundwahrnehmungen am Essen. Wenn dir…

Suchfunktion

Finde hier schnell neue Rezepte zum ausprobieren.