Zum Inhalt springen
Rum-Traube-Nuss-Parfait (vegan)

Rum-Traube-Nuss-Parfait (vegan)

Wenn du noch keine Idee für dein Weihnachtsdessert hast, ist das hier vielleicht dein Weckruf. Neben den vielen Küchlein, Cremes und Co. möchte ich dir heute noch eine Last-Minute-Alternative bieten, die ganz leicht zuzubereiten ist. Alles, was du dafür brauchst, sind Rum, Trauben, Nüsse, Eis und Spekulatius. Klingt gut, oder? Es geht um folgende Idee: Rum-Traube-Nuss-Parfait.

Über Rum-Traube-Nuss-Parfait

Es sind üblicherweise Terrinen oder Pasteten, die als Parfait bezeichnet werden. Witzigerweise aber auch halbgefrorene Speisen. Letzteres trifft auf dieses Rezept zu. Denn dieses halbgefrorene Vanilleeis mit den Aromen von gerösteten Haselnüssen, Rum und Weintrauben dürfte deinen Gaumen sehr erfreuen. Die Mischung ähnelt dem bekannten Malaga-Eis, eine Eissorte, bei der Rosinen in Malagawein eingelegt werden. Hier geben wir’s den Rosinen allerdings eine Nummer härter. Mit STROH Rum, dem perfekten Aroma für Rum-Traube-Nuss Parfait.

Das Parfait zubereiten

Da nicht jeder eine Eismaschine zu Hause hat, habe ich es mir einfach gemacht. Und das solltest du auch. Mein Rum-Traube-Nuss-Parfait besteht aus einem fertigen, veganen Vanilleeis und wird mit luftig geschlagener veganer Sahne verquirlt. Die Vanille-Crememasse wird anschließend mit Rum, Rosinen und Nüssen sowie einigen Spekulatiusstückchen versehen. Diese sorgen für den nötigen Crunch und nicht zuletzt für eine weihnachtliche Note am Dessert.

Welche Zutaten für Rum-Traube-Nuss-Parfait

Damit du ein so luftig-cremiges Ergebnis bekommst, wie es mir gelungen ist, werde ich dir meine Zutaten verraten. So kannst du das Parfait eins zu eins nachbauen. In meinem Fall habe ich auf 900 ml Cremissimo Vegan (#nosponsoring) zurückgegriffen. Für die Schlagcreme habe ich Rama Pflanzlich 31% zum Aufschlagen verwendet. Mein Vanillezucker ist allerdings selbst angesetzt. Dazu verwende ich pro 250 g Puderzucker 2 TL der gemahlenen Bio-Vanille von Rapunzel. Zum Aromatisieren kommt für mich aktuell kein anderer Rum als STROH 80 % in Frage (#nosponsoring). Da dieser jedoch nicht vegan zertifiziert ist, sind die Inhaltsstoffe immer ein wenig fraglich. Laut Hersteller ist der Rum aus 100 % Zuckerrohrmelasse. Ist er vegan? Vielleicht. Pflanzenbasiert? Bestimmt! Falls du ihn jedoch lieber meiden möchtest oder gar keinen Alkohol zu dir nehmen willst, kannst du gerne auch auf ein paar Tropfen Rumaroma ausweichen. Kein Problem ;o)

Rum-Traube-Nuss-Parfait (vegan)

Ein köstliches Dessert mit dem umwerfenden Geschmack von Rum, Trauben und gerösteten Haselnüssen.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Kühlzeit 6 Stdn.
Gericht Dessert, Eis, Parfait
Land & Region Deutsch, Deutschland, Europa, Europäisch
Portionen 8 Personen

Equipment

  • Handmixer
  • Rührschüssel
  • Silikonform

Zutaten
  

Für die Parfaitmasse

  • 900-1000 ml veganes Vanilleeis (z. B. Cremissimo Bourbon Vanille Vegan)
  • 200 ml Schlagcreme¹ (z. B. Schlagfix oder Rama)
  • 1 Pkt. Vanillezucker¹, mit echter Bourbon-Vanille
  • 1 Pkt. Sahnefest¹ (optional)

Für die Rum-Traube-Nuss-Mischung

Für Topping und Crunch

Anleitungen

  • 40 ml Hochprozentiger Rum¹ (z. B. STROH Rum 60 % oder 80 % Vol.), 50 g Rosinen¹ oder Weinbeeren¹, getrocknet
    Rosinen abwiegen und in einem Gefäß mit Rum übergießen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
  • 60 g Haselnusskerne¹, natur oder Haselnüsse¹, ganz & geröstet, 12 Stück Gewürz-Spekulatius¹
    Währenddessen Haselnüsse rösten, abkühlen lassen und zerhacken. Spekulatius zerbröseln und beiseitestellen.

Die Sahnemasse aufschlagen

  • 200 ml Schlagcreme¹ (z. B. Schlagfix oder Rama), 1 Pkt. Vanillezucker¹, mit echter Bourbon-Vanille
    Schlagcreme und Vanillezucker mischen und aufschlagen.
  • 1 Pkt. Sahnefest¹
    Ggf. Sahnefest hinzufügen und unterheben.
  • 900-1000 ml veganes Vanilleeis
    Nun das Vanilleeis in kleinen Flocken in eine Rührschüssel geben. Mit einem starken Handmixer cremig verquirlen und den Rum hinzufügen (idealerweise die Rosinen erst später hinzugeben, mir sind sie mit hineingefallen).

Sahne und Knusperzeug unterheben

  • Sahne unter die Eismasse heben und zu einer geschmeidigen, glatten Masse rühren.
  • Nun die kalten, gehackten Haselnüsse, Rosinen und ⅔ des Spekulatius unterheben.
  • In eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete gefrierfeste Form geben.

Gefrieren und servieren

  • Die Masse hineinfüllen, glattstreichen und bedecken. Im Gefrierschrank für mind. 6 Stunden durchfrieren lassen. Sie wird durch den Alkohol nicht vollständig hart. Bereitest du das Rezept ohne Alkohol zu, kann die Gefrierzeit sich verkürzen.
  • 2 Handvoll Weintrauben, bunt
    Anschließend auf eine Servierplatte stürzen. Weintrauben waschen, trocknen und darauf geben. Mit dem restlichen ⅓ Spekulatius-Bröseln garnieren und sofort servieren.
    Tipp: Dazu passt etwas Vanille-Schlagcreme als Sahne hervorragend.
Keyword Rum-Traube-Nuss Parfait, Veganes Eis, Veganes Parfait, Veganes Weihnachtsdessert, Weihnachtsparfait

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen