Zum Inhalt springen

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, sagt man. Zumindest ist es die erste Mahlzeit des Tages, wenn man sie denn zu sich nimmt. Es kann die wichtigste Mahlzeit sein, muss es aber nicht. Was man daraus macht, entscheidet man immerhin selbst. Und ob sie eine wichtige Mahlzeit ist oder besser gesagt, ob sie eine wertvolle Mahlzeit ist, hängt natürlich von deren Zutaten ab. Heute präsentiere ich dir ein Rezept für ein “süßes Frühstück“, das du so vielleicht nicht jeden Tag zu dir nehmen solltest. Es ist üppig, sehr schokoladig, cremig, süß und wahnsinnig lecker. Aber auch nicht unbedingt der daily star: Ich rede natürlich von Triple Chocolate Oreo Pancakes. Also Oreo Pancakes mit dreifach Schokolade. Mehr dazu gibt’s hier…

Über Triple Chocolate Oreo Pancakes

Bei meinen Schoko-Pancakes handelt es sich um luftige kleine Pfannkuchen nach amerikanischem Vorbild. Wie man American Pancakes zubereitet, habe ich dir in diesem Artikel schon einmal gezeigt. Bei meinen Triple Chocolate Oreo Pancakes handelt es sich quasi um das schokoladige Geschwisterchen der American Pancakes. Aber wieso eigentlich Triple Chocolate? Nun, ganz easy: Mit Oreo Original¹ hast du schokoladige Kekse. Im Teig befindet sich eine Menge dunkles, entöltes Kakaopulver¹, welches die Pfannküchlein schokoladig und dunkel macht. Nicht zuletzt bekommt der Stapel Pfannkuchen auch noch eine cremige, schokoladige und softe Ganache als Topping. Könnte es noch schokoladiger sein? Vermutlich schon. Aber nicht ohne einen Schoko-Overkill zu forcieren – und das wollen wir doch nicht 😉

Schoko-Crunch in den Teig?

Du hast zwei Möglichkeiten mit den Oreo Original¹ zu arbeiten. Auf den Bildern zeige ich dir eine davon, bei der die Kekse im Teig eingebacken sind. Dabei geht es um die Verwendung der dunklen Kekshälften. Bei der ersten Variante hast du die Möglichkeit, die Kekse in den Teig zu geben und in der Pfanne mit zu backen um so entweder softe Keks-Stücke im Pfannkuchenteig zu erhalten oder Pfannkuchenteig zuzubereiten, der von sich aus nach Oreos¹ schmeckt. Bei der zweiten Variante kannst du die Kekse zurückbehalten und zwischen die Pfannkuchen auf die mit Ganache bestrichene Oberfläche der Küchlein streuen. Hierbei bleiben die Keksstücke eher knusprig und setzen Akzente beim Verzehr der Ganache. Allerdings schmecken dann die Pfannkuchen selbst eben nicht so sehr nach Oreo-Küchlein¹. Bleibt also die Frage, was dir lieber wäre?

Was passt zu den Triple Chocolate Oreo Pancakes?

Wie du bereits auf den Bildern erkennen kannst, habe ich mich zumindest für die Fotos für dunkle Beigaben entschieden. Beeren mit dunkelblauer, lila bzw. schwarzer Färbung und einem milden Geschmack: Heidelbeeren und Brombeeren. Eine leckere Kombination mit einer zarten Frische und nicht zu viel Säure. Dekoriert habe ich mit ein wenig Minze – die jedoch nicht mit verzehrt wird. Es sei denn, man mag die Kombination der Geschmäcker von Schoko und Minze besonders gern. Auch andere Beeren können hierzu verzehrt werden, die gut mit Schokolade harmonieren. Darunter frische Erdbeeren oder Himbeeren. Besonders gut passt meiner Meinung nach auch frische Banane oder Bananenchips hierzu.

Geht das auch gesund?

Ich behaupte mal salopp, dass fast alles auch “gesund” machbar ist. Ist es dann genauso lecker, steht wohl eher auf einem anderen Blatt Papier. In diesem Fall kann man aber leicht auch eine deutlich gesündere Variante zubereiten, als im Rezept vorgegeben. Beachte dafür folgende Punkte: Verwende Vollkornmehl statt der vorgeschlagenen Typen 405 oder 630. So kannst du den Nährstoffgehalt der Pfannkuchen deutlich erhöhen. Anstelle von Pflanzensahne kannst du auch Pflanzendrink verwenden und so Fett einsparen. Möchtest du auf den Zucker achten? Nutze Zuckeraustauschstoffe oder Süßungsalternativen statt Zucker im Teig. Reduziere ggf. die Menge an Oreo-Keksen für dieses Rezept.

Vielleicht genügt auch die Hälfte um Triple Chocolate Oreo Pancakes zu leckern. Und nicht zuletzt: Achte auf eine Schokolade mit hohem Kakaogehalt und wenig Zucker. So wird zwar der Pfannkuchenhaufen weniger Süß, aber eben auch tendenziell gesünder und ballaststoffreicher. Ich schreibe dir die Alternativen ins Rezept. Gutes gelingen und guten Appetit! :o)

Triple Chocolate Oreo Pancakes

Zutaten
  

Für den Grundteig

Für die Schokolade

Zur Bindung

  • 60 g Wasser, kochend
  • 2 EL Leinsamen¹, gemahlen

Anleitungen

Teig herstellen

  • 2 EL Leinsamen¹, gemahlen, 60 g Wasser, kochend
    Wasser aufkochen und Leinsamen frisch mahlen. In ein kleines Gefäß geben und mit kochendem Wasser aufgießen. 5 Minuten quellen lassen.
  • 176 g Oreo Original¹, 100 g Pflanzensahne (z. B. Alpro Soja Cooking¹)
    Oreos auspacken. 4-8 Oreokekse zurückbehalten. Die übrigen Kekse teilen. Die Creme heraus kratzen und in eine Rührschüssel geben. Mit Pflanzensahne mischen und verquirlen, bis keine Klümpchen mehr darin sind.
  • 200 g Weizenmehl¹ (Typ 405) oder Dinkelmehl¹ (Typ 630), 2 EL Zucker oder Puderzucker¹, 1 Pkt. Weinsteinbackpulver¹, ¼ TL Natron¹  , 30 g Backkakao¹, entölt
    Mehl, Kakao und Zucker abwiegen und zusammen mit Backpulver und Natron zur Oreosahne hinzusieben.
  • 250 ml Mineralwasser (viel Sprudel!)
    ⅓ des Mineralwassers hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig rühren. Nach und nach das übrige Mineralwasser unterheben.

Oreos und Ganache

  • Die Leinsamen-Wasser-Mischung zum Teig geben und glattrühren. Nun die Oreo-Hälften grob zerkrümeln und ebenfalls unterheben.
  • Den Teig bei mittlerer Hitze, am besten auf Teflon, backen. Erst wenden, wenn die Ränder "trocken" aussehen. Nach und nach den gesamten Teig verbacken.
  • 100 g Zartbitterkuvertüre¹, 50 g Pflanzensahne (z. B. Alpro Soja Cooking¹), n. B. Raps- oder Sonnenblumenöl
    Währenddessen Sahne in einem kleinen Topf aufkochen und vom Herd ziehen. Kuvertüre in grobe Stücke brechen und hinein schmelzen. Gelegentlich umrühren. Ggf. mit etwas neutralem Öl die Konsistenz optimieren. Noch warm verwenden.

Anrichten

  • Die Triple Chocolate Oreo Pancakes aufeinander stapeln. Alle 2 bis 3 Pancakes mit Ganache bestreichen. Anschließend die restliche Ganache über die Pancakes gießen.
  • Die übrigen Oreos zum Dekorieren und Garnieren verwenden. Ggf. einige davon durchbrechen. Schmeckt hervorragend zusammen mit frischen Beeren und/oder Schlagcreme. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertungen