Startseite » Rezepte » Hauptspeisen » Reis » Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Heute habe ich ein Rezept für alle, die frische asiatische Küche lieben: meine asiatische Paprika-Kohl-Pfanne. Wenn du knackiges Gemüse mit Biss magst, eine würzige, leicht pikante Sauce und zarten, duftenden Reis dazu, dann ist dieses Rezept vermutlich genau das Richtige für dich. Super frisch, herzhaft und gesund.

Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Die Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Vegetarisch auswärts in deinem Lieblingsrestaurant zu essen ist gar nicht so schwer. Die meisten Wok-Pfannen ohne Fleisch und Fisch sind auch häufig schon vegetarisch, wenn nicht sogar vegan. Häufiger Knackpunkt ist die Verwendung von Panade (in der oft Milch und vor allem Ei enthalten ist), sowie die Verwendung von Fischsauce, insbesondere beim Thailänder deines Vertrauens.

Was tun? Entweder die Bedienung ausquetschen, ein Restaurant wählen, das auch explizit vegane Gerichte auf der Karte ausweist oder die Qualität der Speisen selber sichern – also selbst kochen. Folglich ist hier Letzteres meine erste Wahl.

Welche Saucen darf ich verwenden?

Sojasauce ist natürlich essenzieller Bestandteil der asiatischen Küche und wird in vielen Ländern des Kontinents verwendet. Darunter nebst China auch Japan, Vietnam, Korea und Thailand. Sie besteht hauptsächlich aus fermentierten Sojabohnen, Salz und Wasser. Neben Zucker und Gewürzen können aber auch weitere Bestandteile zugesetzt sein, beispielsweise Konservierungsstoffe, Weizen und Glutamate. Die wenigsten Sorten sind jedoch nach meiner Erfahrung problematisch. Mit folgenden Sojasaucen habe ich gute Erfahrungen gemacht:

Die Preise im stationären Einzelhandel schwanken teils stark. Zwischen 1,99 € bis 2,99 €für 150 bis 250 ml ist die gewöhnliche Preisspanne. Liegst du bei 10 bis 12 €/Liter hast du bereits einen guten Preis erwischt. Ich habe dir meine beiden Vorschläge zu Amazon verlinkt, wo du einen noch besseren Preis erhälst. Sojasauce hält sich auf Grund des hohen Salzgehalts geöffnet (und gekühlt) relativ lange, sodass man eine größere Portion problemlos vorrätig haben kann.

Was benötigst du für die asiatische Paprika-Kohl-Pfanne?

Ideal ist das Braten bei hohen Temperaturen. Woks eigenen sich insofern gut, da sie die Hitze sehr stark zentrieren. Mein Induktionsherd bekommt auch bei einer normalen Pfanne das Bratgut recht zügig zu Staub verwandelt, sodass ich auch eine gewöhnliche Pfanne verwenden kann. Wem das nicht möglich ist, dem empfehle ich einen Wok zu nutzen. Ich habe hier verschiedene, gut bewertete Exemplare für dich verlinkt:

Andere interessante Rezepte

Hier siehst du eine Liste anderer Rezepte, die dich vielleicht interessieren könnten:

Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Chinesisch
Keyword: Rezept, Vegan
Portionen: 2 Personen

Equipment

  • Große Pfanne oder Bräter
  • Schneidbrett
  • Küchenmesser
  • Kochlöffel / Besteck

Zutaten

Für die Gemüsepfanne

  • 250 g Weißkohl, frisch
  • 250 g Blumenkohl, frisch
  • 1 Stück Paprika, rot
  • 1 Stück Pak Choi
  • 3 Stück Möhren
  • 80 g Zuckerschoten
  • 1 Stange Lauchzwiebel
  • n. B. Raps- oder Sonnenblumenöl

Für die Sauce

Für das Topping

  • n. B. Lauchzwiebel

Dazu passt

  • n. B. Reis

Anleitungen

  • Das Gemüse gründlich waschen und trocknen. Den Kohl in feine, mundgerechte Stücke schneiden. Den Blumenkohl von Strunk und Blättern befreien und in feine Röschen zerteilen. Die Möhren (auf Wunsch schälen) in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Pak Choi und Paprika von Strunk befreien, im Falle der Paprika entkernen, und beides in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Für die Sauce in einer Schale oder einem Messbecher alle Flüssigkeiten zusammengeben und mit den verschiedenen Gewürzpulvern, Stärke und Knoblauch verrühren. Bereitstellen.
  • In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen. Blumenkohl, Weißkohl und Möhren hinein geben und für 10 minuten kräftig von allen Seiten anbraten. Anschließend den Pak Choi, die Zuckerschoten und die Paprika hinzugeben und für rund 5 Minuten mit braten.
  • Dann die Saucen-Mischung noch einmal aufrühren und über das Gemüse in die heiße Pfanne gießen. In kürzester Zeit sollte diese zu einer dicken und dunklen Sauce aufkochen. Mit Salz abschmecken. Ggf. Wasser hinzugeben, wenn die Sauce zu dick ist. Nun noch 2 Minuten sanft sieden lassen und anschließend vom Herd ziehen.
  • Für eine schärfere Note zum Gericht Sriracha-Sauce reichen. Sofort mit Reis servieren. Guten Appetit!
Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne
Asiatische Paprika-Kohl-Pfanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating