Konfekt & Pralinen,  Rezepte,  Süßigkeiten,  Süßigkeiten & Salziges

Natürliche Dattel-Haselnuss-Pralinen

Du sitzt auf deiner gemütlichen Couch, umgeben von Kissen und einer warmen Decke und mit einer Tasse dampfenden Tee in der Hand. Der Regen prasselt leise gegen dein Fenster, und du fühlst dich bereit für eine Geschichte, die nicht nur deine Vorstellungskraft, sondern auch deinen Gaumen erfreuen wird! Also lehn dich zurück, denn ich werde dir die fantastische Entstehungsgeschichte der veganen Dattel-Haselnuss-Pralinen erzählen.

Eine kleine Geschichte

In einem versteckten Teil des Waldes, wo die Bäume sich sanft im Wind wiegen und der Duft von Moos in der Luft liegt, lebte Nana, ein kluger, kleiner Hase mit einer besonderen Vorliebe für Gesundes. Doch an eine neue Ernte war noch lange nicht zu denken, der Winter war zwar schon fortgeschritten, aber noch lange nicht vorbei. Ein grauer, regnerischer und kühler Nachmittag inspirierte Nana zu einer köstlichen Entdeckung, die die Tierwelt verändern sollte. Denn als sie in ihren kärger werdenden Vorräten wühlte, stellte sie fest, dass nur noch wenig Frisches vorhanden war.

Alle Zutaten sind haltbar!

Denn klug, wie sie war, naschte sie zuerst Frisches und behielt die haltbaren Dinge für den späten Winter zurück. So fand Nana in ihrer gemütlichen Höhle noch ein paar Hände voll getrockneter Datteln und Haselnüssen unter den haltbaren Vorräten. Sie nahm die Nüsse und röstete sie. Aus einem Teil davon stellte sie, wie im Winter üblich, ein reichhaltiges und cremiges Haselnussmus her. Sie liebte es, Möhren in ihr Nussmus zu tunken. Doch waren diese schon fast vollständig weggeknabbert. So schaute sie grübelnd auf ihre Zutaten: Datteln, geröstete Haselnüsse und frisches Nussmus.

Dieses ungewöhnliche Trio weckte die Neugier der kleinen Hasendame. Mit flinken Pfoten entkernte Nana die Datteln und mischte sie mit den gerösteten Haselnüssen. Der Wald erfüllte sich mit dem verlockenden Duft von Nüssen und der Süße der Datteln. Selbst der benachbarte Dachs und die Eichhörnchen schnüffelten aus ihren Verstecken heraus nach dem köstlichen, sich verbreitenden Aroma.

Dattel-Haselnuss-Pralinen – ohne Industriezucker

Nanas große Erkenntnis kam, als sie das Haselnussmus hinzufügte. Mit einem Löffel voll cremigem Mus entstand eine Mischung, der Nana nicht widerstehen konnte. Zart, süß und aromatisch. Die Masse wurde zu kleinen Kugeln geformt, geschickt mit den Pfoten gerollt, und dann kam der kreative Höhepunkt: Nana tauchte jede Kugel in Kakaopulver, das wie feiner Waldstaub an den Leckereien haften blieb.

Natürlich naschen. Aber gesund!

Die entstandenen Kreationen wirkten wie kleine Kunstwerke aus dem Zauberwald. Nana, mit leuchtenden Augen und einer flauschigen Spur von Kakaopulver auf der Nase, war überzeugt, etwas Magisches geschaffen zu haben. Die ersten Bisse bestätigten es. Der süße Geschmack der Datteln, die knackigen Haselnüsse und die samtige Textur des Haselnussmus schufen ein kulinarisches Märchen im Herzen des Waldes. Selbstverständlich teilte Nana ihre Entdeckung mit ihren tierischen Freunden, von Eichhörnchen, Dachsen bis hin zu den Füchsen, die genauso begeistert waren wie sie. Bald darauf verbreitete sich die Geschichte von Nanas kleinen Meisterwerken im ganzen Wald, und Tiere von weit und breit kamen, um ihre veganen Dattel-Haselnuss-Pralinen zu kosten. Nana hatte unbeabsichtigt eine kulinarische Revolution in der Tierwelt ausgelöst.

Mehr kreative Ideen wie Dattel-Haselnuss-Pralinen?

Aus den verschiedenen Regionen der Welt brachten reisende und handeltreibende Tiere leckere, frische und getrocknete Zutaten vorbei, um zu sehen, welch süßen Küchenzauber die kleine Hasendame wohl noch bewirken würde. Doch Tradition ist Tradition. Und seither gibt es im Winter nebst Möhren und Tee auch feine Dattel-Haselnuss-Pralinen aus natürlichen Zutaten zu naschen.

So endet unsere Geschichte, lieber Leser oder liebe Leserin, mit einem Aufruf an alle Tiere des Waldes: Taucht ein in die Welt der veganen Dattel-Haselnuss-Pralinen von Nana und ihrem Küchenzauber. Lass dich von dieser magischen Leckerei inspirieren und werde vielleicht selbst zum Meisterkoch oder zur Meisterköchin im kulinarischen Abenteuer des Waldes. Dieses Rezept beweist, dass es nicht aufwendig, hochverarbeitet oder aromatisiert sein muss, um köstlich zu genießen. Nur zu, versuch es selbst. Gutes Gelingen.

Natürliche Dattel-Haselnuss-Pralinen

Pralinen aus nur 3 Zutaten: Datteln, Haselnüssen und Kakao. Aber soooo lecker!
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Pralinen, Snacks, Süßigkeiten
Küche Crossover
Portionen 18 Stück

Kochutensilien

  • Waage
  • Mixer

Zutaten
  

Für die Pralinenmasse

  • 150 g Datteln¹, getrocknet & entsteint (mit Stein entsprechend mehr)
  • 75 g Haselnüsse¹, ganz& geröstet
  • 1 EL Haselnussmus¹
  • 1-2 EL Wasser, kalt (optional)

Zum Bestäuben

Anleitungen

  • 75 g Haselnüsse¹, ganz& geröstet
    Haselnüsse in der Pfanne für ca. 5 Minuten rösten (oder bereits geröstete Nüsse verwenden).
  • 150 g Datteln¹, getrocknet & entsteint
    Getrocknete Datteln, falls nicht bereits ohne Stein, entsteinen.
  • Die Datteln in einer kleinen Schale abwiegen.
  • Haselnüsse ebenfalls abwiegen.
  • 1 EL Haselnussmus¹, 1-2 EL Wasser, kalt
    Beides in einen Mixer geben und fein schreddern. Wenn die Masse zu locker ist, etwas Wasser hinzufügen und weiter mixen. Sie ist ideal, wenn sie beginnt zu kleben. Nun Haselnussmus unterheben und gut vermengen.
  • Aus der Masse nun ca. 18 gleich große Kugeln formen.
  • n. B. Backkakao¹, entölt
    Die Kugeln einzeln in ungezuckertem Kakaopulver wälzen.
  • Anschließend pur oder zu Tee und Kaffee servieren. Guten Appetit.
Keyword Gesunde Pralinen, Gesunde Pralinen selber machen, Natürliche Pralinen, Pralinen ohne Industriezucker, Pralinen ohne Zucker, Pralinen vegan, Vegane Pralinen gesund

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen