Vegan Long BBQ (VegRib)

Vegan Long BBQ (VegRib)

Na? Hast du auch Bock auf “Bullshit”? Das meine ich natürlich nicht wörtlich. Du weißt schon, essen, dass auch vegan nicht unbedingt gesund ist. Man sollte nicht, aber wie schon öfter erwähnt überkommt einen dann doch gelegentlich die Lust auf… sagen wir so etwas wie Happyfood. Im Bereich Fastfood habe ich dir schon einige leckerere Burger und Sandwiches vorgestellt. Doch mit diesem kommt ein kleines Highlight hinzu. Der Vegan Long BBQ. Eine Variante des McRib aus dem Restaurant zur goldenen Möve. Aber vegan und selbstgemacht. Und besser.

Vegan Long BBQ (VegRib)

Über den Vegan Long BBQ

Ich musste mir hierzu ein kleines Kunstwort einfallen lassen um den Burger zu beschreiben. Natürlich handelt es sich um kein Burger der mit echten Rippchen belegt wäre. Es ist nicht einmal so, dass Rippchen tatsächlich imitiert werden sollen. Eigentlich geht es mir persönlich darum einen Barbecue-Burger zu schaffen, der unwiderstehlich gut schmeckt. Selbst für mich. Wo ich mit BBQ zwar kein Problem habe, aber ich mich in eine Barbecue-Sauce allerdings auch nicht reinknien würde. Dieser Barbecue-Burger trumpft auf mit einem länglichen Brioche-Brötchen, alias Hotdog-Brötchen. Belegt mit einem pflanzlichen Burgerpatty, frischen roten Zwiebeln und eingelegten Essiggurken macht die Marinade den Kick:

Angeschwitzte und karamellisierte Zwiebeln in einer würzigen, süßlichen Barbecue-Marinade geben den Kontrast zu sauren Gurken und frischer Zwiebel mit Biss sowie dem herzhaften Pflanzenpatty. Es ist gewissermaßen ein richtiger Zwiebeloverload. Noch dazu würde ich tatsächlich nebst American Coleslaw, Kartoffelgittern oder Süßkartoffelpommes auch Zwiebelringe im Bierteig empfehlen. Damit wäre die Zwiebelorgie perfekt.

Vegan Long BBQ (VegRib)

Brioche selber machen?

Eigentlich ist als Brioche ein sehr softes Weißmehlgebäck zu verstehen, dessen Hefeteig sehr fett- und eilastig ist. Der Teig wird lange ruhen gelassen um eine möglichst luftige Krume zu erreichen. Letztlich wird er gerne noch mit Hagelzucker oder nach dem Backen mit Puderzucker bestreut und gilt damit eher als ein süßes Rezept. Bekannt ist vor allem die Machart von Hefezöpfen oder Babka deren Teig dem Brioche ähneln oder oft gleichen. Bei Burger- und Hotdogbuns spricht man ebenfalls häufig von Briochebrötchen. Das liegt m. E. hauptsächlich daran, dass die Brötchen eine ähnlich feine Struktur haben, die Krume gleichermaßen fein ist und die Brötchen einem Brioche oder Milchbrötchen zum verwechseln ähneln.

Im Handel sind zum Glück jedoch meist ei-, butter- und milchfreie Produkte verfügbar. Deren feine brioche-ähnliche Maserung dadurch erreicht wird, dass der Hefeteig mit Zucker und Zusätzen wie Backtriebmittel erreicht werden. Zucker dient hierbei der Hefe als Nahrungsquelle und reduziert die Dauer des Gärvorgangs. Doch der besondere “Clou” liegt in der Verwendung von Glyceriden. Diese Speisefettsäuren dienen dazu das Produkt vor dem Austrocknen zu bewahren. Es sind also Feuchthaltemittel, dem der Teig seine zarte Konsistenz verdankt.

Klingt im ersten Moment negativ, hat aber zur Folge, dass der Hefeteig dieser Brötchen eben nicht mit Butter oder Palmfett angereichert werden muss – das ist doch gar nicht so übel. Wer Burgerbrötchen selber machen möchte kann dies natürlich gerne tun. Ich für meinen Teil halte den Aufwand jedoch für unverhältnismäßig und würde dies nur empfehlen, wenn man bei der Gelegenheit im Sinne eines gesunden Ernährungsstils auch auf ein Vollkornbrötchen umschwenken möchte.

Vegan Long BBQ (VegRib)

Das Geheimnis: Zwiebeln, Zwiebeln & Zwiebeln

Ein Wort der Warnung: (Und nein, ich meine jetzt nicht, dass es nach dem Verzehr luftig zugehen könnte.) Diese Speise lebt von dem Aroma der geschmorten und karamellisierten Zwiebel. Bist du kein Fan von Zwiebeln oder Barbecue lass diese lieber nicht weg sondern probier’ eher ein anderes Rezept. In meiner Fastfood-Übersicht erhältst du unter Kategorie Burger und Sandwiches noch mehr Ideen für leckere Burger. Für alle anderen: Jackpot. Du magst den Duft von geschmorten Zwiebeln in der Pfanne? Die süße die sich bei längerem Braten bildet? Du kannst es kaum erwarten das herzhafte Patty zu erreichen, wenn du in das geröstete, softe Brötchen beißt? Für dich dürfte dieser Snack genau wie für mich ein echter Renner sein.

Ich sollte an dieser Stelle erwähnen, dass ich den Eingehens erwähnten McRib niemals mochte. Hätte ich also vor dem rot-goldenen Tresen gestanden “Herzlich Willkommen… Ihre Bestellung bitte…?” und mir hätte jemand einen solchen Burger entgegen gestreckt wäre das ein Grund für mich gewesen Kehrtwende zu machen und zu gehen. Das hätte ich früher auch aus diversen anderen Gründen schon machen sollen, doch das ist ein anderes Thema. Doch meine Version called Vegan Long BBQ ist für mich einfach himmlisch. Probier’s aus und sag mir deine Meinung dazu.

Neues Logo Mini
Vegan Long BBQ (VegRib)

Vegan Long BBQ (VegRib)

Super leckerer, veganer BBQ-Burger mit einer reichhaltigen, süßen Zwiebel-Barbacue-Sauce.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Burger & Sandwiches, Fastfood
Land & Region Amerika, Amerikanisch
Portionen 4 Stück

Equipment

  • Bratpfanne
  • Schneidbrett / Küchenmesser
  • Kontaktgrill oder Grillpfanne oder Toaster

Zutaten
  

Für die Brötchen

  • 4 Stück Hotdogbuns

Für die Patties

  • 4 Stück Burgerpatties, vegan (z. B. Beyond Meat, Garden Gourmet, Next Level, Rügenwalder Mühle…)
  • 2 Stück Zwiebeln, weiß
  • 100 ml Barbecue-Sauce¹, vegan
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL Speisestärke¹ (Alternativ Mehl)

Für den Belag

  • 1 Stück Zwiebel, rot
  • 8 Stück Gewürzgurken¹ (Glas) (z. B. Cornichons)

Anleitungen
 

Brötchen vorbereiten

  • Die Hotdog-Brötchen in einer Grillpfanne, auf dem Kontaktgrill oder dem Toaster ohne Fett von beiden Seiten anrösten. Anschließend abkühlen lassen und beiseite legen.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)

Belag vorbereiten

  • Rote Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Gurken abtropfen und in feine Scheiben schneiden. Ebenfalls bei Seite stellen. Pattiey und übrige Zutaten bereithalten.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)

Patties zubereiten

  • Die weißen Zwiebeln schälen und zu feinen Würfeln hacken.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)
  • Nun die Patties aus der Verpackung entnehmen. Jeden einzelnen in die Länge ausrollen und möglichst oval Formen. Anschließend an den Seiten kleine Einkerbungen hinein drücken, sodass das Patty an Rippchen erinnert.
    Anschließend in der Pfanne (auf Teflon ohne Fett) kräftig von beiden Seiten mehrere Minuten anbraten. Herausnehmen.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)
  • In dem ausgetretenen Fett (bei Bedarf etwas Öl hinzugeben) die Zwiebeln anschwitzen und kräftig Farbe nehmen lassen. Zucker hinzugeben und an den Zwiebeln karamellisieren.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)
  • Mehl an die Zwiebeln geben und kurz mit braten. Anschließend die BBQ-Sauce hinzugeben und alles miteinander vermengen. Die Masse wird zügig sehr "sticky".
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)
  • Die Patties wieder hinein geben und gleichmäßig in der Sauce wälzen, sodass sie üppig von Zwiebeln und Sauce ummantelt sind.
    Zubereitung von Vegan Long BBQ (VegRib)

Zusammenbauen und Servieren

  • Die Brötchen aufschneiden, jeweils mit einem Patty versehen und mit roten Zwiebeln und Gurken belegen. Sofort heiß servieren. Als Beilage passen hervorragend Pommes, Kartoffelgitter, Süßkartoffelpommes oder Zwiebelringe. Gerne mit Coleslaw oder grünem Salat servieren. Guten Appetit.
    Vegan Long BBQ (VegRib)
Keyword BBQ Burger, BBQ Burger Vegan, Extra Long BBQ, Ribbchen Burger Vegan, Vegan Barbacue, Veganer BBQ Burger, Veganer Burger BBQ, VegRib
Vegan Long BBQ (VegRib)
Vegan Long BBQ (VegRib) auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating