Rezepte

Cremiges Kürbispüree

Weißt du eigentlich, warum Kürbispüree im Herbst in deiner Küche nicht fehlen sollte? Lass’ uns darüber sprechen, warum du cremiges Kürbispüree unbedingt mal zubereiten solltest und warum es eine ideale Basiszutat ist. Es ist für mich nicht nur eine Beilage, sondern eine echte kulinarische Entdeckung, die eine Hauptmahlzeit auf das nächste Level hebt. Hier verrate ich dir, warum das cremige Kürbispüree in deiner Küche nicht fehlen sollte.

Über cremiges Kürbispüree

Es ist in unseren Breitengraden vielleicht nicht so verbreitet, aber es kommt nach und nach immer öfter auf die Teller der deutschen Küche: Kürbispüree. Sicher hast du von dem farbenfrohen Spektakel auf dem Teller schon mal gehört. Und falls nicht: Kartoffelpüree ist dir sicher ein Begriff. Stell dir ein Kartoffelpüree vor, das nicht nur quietsch-orange ist, sondern auch leicht nussig-fruchtig und dennoch genauso zart-cremig wie ein frisch gemachtes Kartoffelpüree.

Dann hast du auch schon die Gründe herausgehört, warum du dir diesen Farbkick auf deinem Teller mal geben solltest: Es ist zart-cremig, fruchtig, nussig, einfach lecker! Kartoffelpüree passt als klassische Beilage zu Bratlingen und gekochtem oder gebackenem Gemüse. Versuche das Püree zu geschmortem Paprikagemüse, zarten Frikadellen aus Hafer oder Sellerieschnitzeln wie aus den Schnitzel-Sandwiches.

Zutaten, die du brauchst:

Cremiges Kürbispüree lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten. Du brauchst nur einen Topf, einen Pürierstab oder Mixer und folgende Zutaten:

  • Hokkaido-Kürbis
  • Wasser zum Kochen
  • Vegane Butteralternative
  • Salz
  • Optional: Kartoffelflocken (Instant-Kartoffelpüree)

Die Vorteile von cremigem Kürbispüree:

  1. Vielseitigkeit: Cremiges Kürbispüree passt nicht nur hervorragend zu klassischen Herbstgerichten. Die Vielseitigkeit dieses Pürees ermöglicht es, es zu einer breiten Palette von Gerichten hinzuzufügen. Es verleiht Suppen, Eintöpfen und Saucen eine samtige Konsistenz.
  2. Farbenvielfalt: Die leuchtend orange Farbe des Hokkaido-Kürbisses verleiht deinen Mahlzeiten nicht nur Geschmack, sondern auch visuellen Reiz. Es ist eine großartige Möglichkeit, Farben auf deinem Teller zu präsentieren und Gerichte optisch aufzuwerten.
  3. Gesunde Alternative: Kürbispüree ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Der Kürbis enthält zahlreiche Nährstoffe, darunter Vitamin A, C und Folsäure. Du kannst also guten Gewissens einen Löffel mehr genießen.

Anwendung in anderen Rezepten:

  1. Pastasaucen: Mixe etwas Kürbispüree in deine Pastasauce für eine samtige Textur und einen Hauch von Herbstgeschmack. Beispielsweise habe ich auf twich.tv/heftigvegan bereits gezeigt, dass man mit Kürbis wunderbare Mac & Cheese zubereiten kann.
  2. Aufläufe: Verleihe deinen Aufläufen eine cremige Note, indem du das Püree als Basis verwendest. Spare dir auf diese Weise das Andicken von Saucen mit Speisestärke, Mehl oder Saucenbinder.
  3. Brötchenaufstrich: Streiche Kürbispüree auf dein morgendliches Brötchen und starte den Tag mit einer unerwarteten, köstlichen Würze. Mische es z. B. mit Butter, Zucker und Zimt für eine herrliche Kürbisbutter! Das Rezept hierzu folgt in Kürze, es ist unglaublich lecker auf Brioche.
  4. Kürbisbrot: Mit Kürbispüree kannst du ein hervorragendes, saftiges Brot backen, dessen Kruste herrlich kross wird. Kürbiskerne runden das Kürbisthema ideal ab.
  1. Kürbissuppe: Klar, pürierter Kürbis ist die Basis einer guten, cremigen Kürbissuppe. Wenn du ein mehrgängiges Herbstessen planst, kannst du mit einem Abwasch sowohl die Beilage, als auch die Vorspeisensuppe zaubern.
  2. Kürbiskuchen: In eine Vielzahl von Kuchenrezepten gehört ein guter Schlag voll Kürbispüree. Sei es Kürbis-Brownies, Kürbis-Cheesecake oder Kürbismuffins. Die Auswahl ist wirklich groß. Allen gemein: Kürbispüree ist die ideale Ausgangsbasis.
  3. Kürbisrisotto: Ohne Anbrennen und Anbacken ein Kürbisrisotto machen? Kein Thema: Koch den Reis in einem klaren Sud aus Brühe, Kräutern und Gewürzen sowie Wein und verfeinere das Rezept am Ende mit diesem Kürbispüree. Perfektes Kürbisrisotto ohne Anbrennen!
  4. Kürbis-Pancakes oder -waffeln: Du kannst deine Waffeln oder dein Pancake-Rezept mit etwas Farbe und Gemüse pimpen, indem du vor dem Backen etwas Kürbispüree unter den Teig hebst. Perfekt um den Rezepten eine herbstliche Stimmung zu verleihen.

Na? Hat dich schon die Lust gepackt, eine der genannten Ideen auszuprobieren? Wenn du dich bis hierher gefragt hast, warum so ein einfaches Rezept einen eigenen Artikel verdient, dann dürfte dies nun klar sein: Cremiges Kürbispüree ist nicht nur eine einfache Beilage, sondern eine echte Geheimwaffe in deiner Küche. Experimentiere, probiere neue Kombinationen aus und lass dich von der Vielseitigkeit dieses Pürees überraschen. Es wird deine Mahlzeiten garantiert bereichern. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Cremiges Kürbispüree (Basiszutat)

Leckeres Basisrezept für deine Beilagen oder zur vielfältigen Weiterverwendung.
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Beilage, Hauptgericht, Hauptspeise
Küche Amerika, Amerikanisch, International

Kochutensilien

  • Schneidbrett / Küchenmesser
  • Kochtopf
  • Küchenwaage
  • Pürierstab / Mixer

Zutaten
  

Für das Püree

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 200 ml Wasser
  • 30 g vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock)
  • 1 Prise Salz

Für die Konsistenz

Anleitungen

Waschen

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
    Einen Hokkaido-Kürbis waschen und trocknen.
  • Den Strunk abschneiden und den Kürbis halbieren.
  • Nun mit einem Löffel die Kerne herauskratzen.

Würfeln und Kochen

  • Wiege die Menge an Kürbis ab, die du benötigst. Schneide diesen dann in feine Würfel.
  • 200 ml Wasser, 1 Prise Salz
    Die Kürbiswürfel in den Topf geben und gerade so mit Wasser bedecken. Anschließend für 20 Minuten köcheln lassen.

Pürieren und Servieren

  • 2-3 EL Kartoffelflocken¹, instant, 30 g vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock)
    Das überschüssige Wasser abgießen und die Würfel feinpürieren, bis der Brei eine cremige Konsistenz erreicht. Nun die vegane Butter hineinschmelzen und unterheben. Ist er zu "nass", kannst du mit Kartoffelflocken gegensteuern.
  • Das Kürbispüree ist eine wunderbare Basiszutat für eine Reihe von Gerichten. Es ist aber auch eine ideale Beilage für deine Herbstgerichte. Versuche etwas Mischgemüse und ein paar Bratlinge dazu. Guten Appetit!
Keyword Cremiges Püree aus Kürbis, Kürbisbasis, Kürbispüree, Kürbispüree vegan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen