Zum Inhalt springen

Vegane Karamellsauce (Mandelkaramell)

Ich weiß nicht genau, wie es dir geht. Aber spätestens jetzt, nachdem für mich eine geschmacklich überzeugende vegane Vanilleeis-Alternative existiert, sind die Möglichkeiten an Comfort-Food (=Wohlfühl-, Lieblingsspeise oft auch Fastfood) bzw. Dessertideen schlagartig explodiert. Plötzlich sind “stinknormale” Eiscreme-Kreationen, vegane Milchshakes und Ergänzungen aus dem Tiefkühler zu Apfelstrudel, warmen Kuchen und Crumbles möglich, ohne dass diese voller Keks-, Brownie-, Nuss- und Teigstückchen stecken. Dabei schmeckt man das Eis vor lauter Stückchen ja kaum noch. Gerade jetzt, wo ich immer ein Fan vom Sundae Karamell war, und diese Option mit veganem Vanilleeis zum Greifen nahe ist, muss sie einfach her, denn der Sommer naht: die vegane Karamellsauce ohne Kokos alias Mandelkaramell.

Über vegane Karamellsaucen

Wer sich umschaut und nach Rezepten für veganes Karamell sucht, hat es vielleicht schon bemerkt: Rezepte für Karamellsaucen ohne Sahne und Butter gibt es eigentlich wie Sand am Meer. Eines aber dennoch wie das Andere. Viel Zucker (klar, es ist immerhin Karamell) und zumeist Kokos. WTF, Kokos!? Ja, genau. Für die meisten scheint Kokos das Mittel der Wahl zu sein um eine vegane Karamellsauce zu kochen. Wenn du nun, genau wie ich, auf den Geschmack oder Beigeschmack von Kokos in deinem Essen nicht allzu sehr abfährst, wirst du wohl auch doof aus der Wäsche gucken.

Aber ich habe nicht heftigvegan.de gegründet um die Zeit damit zu verschwenden, was alles nicht geht. Ich unterhalte die Seite um dir zu zeigen, was alles geht. Und natürlich wie lecker das sein kann. Unter anderem also auch diese wunderbare Alternative zu den üblichen Kokos-Karamell-Rezepten. Auf Basis von pflanzlicher Sahne und Mandelmus.

Unglaublich cremig und so einfach

In meinem Rezept für vegane Karamellsauce habe ich darauf geachtet, dass die Sauce nicht so übersüßt ist. Der Schwerpunkt liegt auf einer cremigen Konsistenz und einem satten Körper. Vollmundig soll sie sein. Dennoch gebe ich dir im Rezept eine Variable: Zucker. Möchtest du also, dass die Sauce sich stärker wie Karamell ziehen lässt, kannst du sie zum einen etwas süßer gestalten und zum anderen etwas länger kochen. Doch so oder so wird eine cremige, satte Karamellsauce das Ergebnis sein. Die Intensität der Süße überlasse ich dabei ganz deinem Geschmack. Wenn du dir unsicher bist, fang gerne klein an – ohne den zusätzlichen Zucker im Rezeptsnippet.

Warum Rohrohrzucker?

In meinem Rezept verwende ich Rohrohrzucker. Physiologisch soll dieser keine Vorteile gegenüber raffiniertem Kristallzucker bieten. Ich entschied mich dennoch aus zwei Gründen hierfür. Zum einen hat der Zucker auf Grund von Melasse-Rückständen einen eigenständigen Geschmack, zum anderen bedeutet die braune Färbung auch gleichzeitig einen karamellfarbigen Bonus für den Zucker. Auch ohne, dass der Zucker zu stark aufgekocht oder karamellisiert werden muss. Dies reduziert die Gefahr, dass dir das Rezept misslingen könnte, und vermeidet unerwünschte Nebeneffekte. Solche die z. B. von zu stark geröstetem Zucker in der veganen Karamellsauce (=verbrannter Beigeschmack) kommen können.

Anwendungsbereiche

Was kannst du mit meiner veganen Karamellsauce treiben? Neben dem offensichtlichen Beispiel – der Sauce auf Vanilleeis – gibt es noch eine ganze Menge weiterer Möglichkeiten. Die fertige Sauce lässt sich zum Beispiel hier einsetzen:

  • Sauce zu Apple Crumble
  • Sauce zu amerikanischem Apfelkuchen
  • Mixzutat zu einem White Almond Caramel Macchiato (ein kaltes Kaffeegetränk)
  • Mixzutat zu Salted Caramel Shake (ein geeister Hafermilch-Shake mit Caramelgeschmack)
  • Zum Dippen von Obst, Keksen und Waffeln
  • Zu warmen Desserts wie Lavacake
  • Sauce zu Joghurt, Joghurtbombe und Müsli “mal anders”
  • u.v.m.

Vegane Karamellsauce (Mandelkaramell)

Köstliche – weniger süße – Dessertsauce für Kuchen, Eis, Frappé & mehr auf Basis von Mandeln und Pflanzensahne.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Abkühlzeit 1 Std.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Dessert, Dips & Saucen, Nachspeise, Vorratskammer
Land & Region Amerika, Amerikanisch, Nordamerika
Portionen 400 ml Sauce

Zutaten
  

Für die Karamell-Sauce

Für noch reichhaltigeren Geschmack

  • 50 g Vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock) (optional)

Anleitungen

Zutaten abmessen und vermengen

  • 250 ml Pflanzensahne (z. B. Alpro Soja Cooking¹), 1 TL Vanillextrakt¹
    Die gewünschte Pflanzensahne in einen kleinen Topfgeben. Vanilleextrakt hinzufügen.
  • 1 EL Speisestärke¹, gehäuft, ½ TL Salz
    Anschließend Speisestärke hinzugeben und verquirlen. Etwas salzen.
  • 180 g Rohrohrzucker¹
    Zucker hinzufügen und verquirlen (für ein "ziehendes" Karamell ca. 40 g zusätzlich verwenden).

Sauce aufkochen

  • 2 EL Mandelmus (Bio)¹, weiß, 50 g Vegane Butteralternative (z. B. Alsan Bio¹ oder VioLife VioBlock)
    Die Masse nun unter häufigem Rühren erhitzen. Zum Kochen bringen und ca. 1 Minute lang kräftig köcheln lassen, dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren.
  • Die Hitze nun auf mittlere Stufe herunter stellen und die Karamellsauce ca. 5 Minuten lang köcheln. Je länger sie kocht, desto dunkler und zäher wird die Sauce (für besonders sämigen Karamell mehr Zucker verwenden, siehe Schritt 3). Anschließend weißes Mandelmus und (nach Wunsch) vegane Butter unterschmelzen.

Karamellisieren und reduzieren

  • Aufbewahrung in Marmeladengläsern: Die kochende Karamellsauce in saubere Marmeladengläser füllen. Mit dem Deckel verschließen und für 5-10 Minuten auf den Kopf stellen. Anschließend umdrehen und vollständig auskühlen lassen.
    Aufbewahrung in Squeeze-Flaschen: Die Sauce nun vollständig abkühlen lassen. Zum schnelleren Auskühlen kann der Topf auch in kaltes Wasser gestellt werden. Anschließend in eine Squeeze-Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Nach belieben verwenden.
  • Die Sauce schmeckt kalt auf Eis, Kaffeespezialitäten, zu NY Cheesecake, Brownies und vielem mehr. Besonders lecker: Sundae Karamell oder Karamell-Milchshakes.
Keyword Caramel Sauce, Caramel Sauce Vegan, Caramel Sundae, Karamellsauce ohne Kokos, Mandelcaramel, Mandelkaramell, Vegan Sundae Caramel, Vegane Karamellsauce, Veganes Karamell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen