Startseite » Rezepte » Vorratskammer » Aufstriche, Dipps & Co. » Feuriger Paprika-Aufstrich

Feuriger Paprika-Aufstrich

  • von
Pikanter Paprikaaufstrich
Teile den Beitrag

Wenn du es pikant-würzig magst, dann wird dich dieser vegane Brotaufstrich bestimmt begeistern. Und noch dazu ist er super simpel herzustellen. Du brauchst nur eine Schüssel und ein paar Zutaten. Die Rede ist natürlich von: feurigem Paprika-Aufstrich auf Basis von Ajvar.

Pikanter Paprikaaufstrich

Über den feurigen Paprika-Aufstrich

Ich möchte eigentlich gar nicht so viel Vorweg nehmen. Mein Paprikaaufstrich ist aus der Not heraus geboren. Warum? Weil die handelsüblichen Produkte oft auf Nährhefe oder Sonnenblumenkernen basieren. Sie beinhalten sehr viele zugesetzte Fette in Form von Raps- oder Sonnenblumenöl und sind darüber hinaus verhältnismäßig teuer.

Es war also Zeit für einen eigenen Paprika-Aufstrich, der tatsächlich hauptsächlich aus Gemüse, insbesondere Paprika, besteht. Um meiner gesunden Linie treu zu bleiben habe ich außerdem versucht auf Öle in Form von Saaten, Kernen, Nüssen oder Reinform zu verzichten. Was bot sich da als Basis an? Idealerweise Ajvar oder Ajwar.

Was ist Ajvar überhaupt?

Ajvar ist ein Mus oder Püree aus verschiedenen Gemüsesorten, mit Hauptbestandteil Paprika. Daneben sind für gewöhnlich, Auberginen, Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni enthalten und mit Gewürzen abgeschmeckt. Ajvar ist natürlich nicht ölfrei, doch ist der Anteil am Gesamtprodukt denkbar gering und bewegt sich zumeist um 3- bis 10 %.

Zusammen mit den übrigen Zutaten wird der Aufstrich in seinem Fettgehalt noch um Einziges geringer. Da Ajvar sehr feucht ist, empfinde ich ihn als wenig geeignet um einen Brotaufstrich abzugeben. Um die Streichfähigkeit und Festigkeit besser auszubalancieren verwende ich konzentriertes Tomatenmark. Das mindert natürlich die Intensität der Würze im Gesamtprodukt. Aus diesem Grund würze ich mit Paprika, Knoblauch und Cayenne nach.

Ideale Verwendung des Paprika-Aufstrichs

Schlussendlich ergibt sich ein pikant-würziger fester Streich, der hervorragend auf Brot aufgetragen werden kann. Schmeckt insbesondere zu rustikalem Dinkelbaguette oder auf Weißbrot.

Der Aufstrich kann jedoch auch verwendet werden um Wraps oder Sandwiches damit zu bestreichen und so als Alternative zu Mayonnaise dienen. Ein weiter Einsatz kann der Verzehr zu Gegrilltem oder Gebratenem sein, so wie üblicherweise Ajvar auch gerne gegessen wird. Außerdem ist eine Verwendung in Pestobrot denkbar. Die Möglichkeiten sind also nur von deiner Fantasie begrenzt. Ich hoffe, dir haben die Anregungen hierzu gefallen. ;o)

Weitere Leckereien auf Brot

Ich habe noch mehr Rezepte gepostet, die dir ein bisschen Abwechslung für dein Frühstück oder deine Brotzeit geben können. Schau doch mal hier vorbei:

Heftig Vegan - Vegane Rezepte von heftigvegan.de - Logo (Small)

Feuriger Paprika-Aufstrich

Scharfer Paprikaaufstrich auf Basis von Ajvar. Schnell und einfach gemacht.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Aufstrich, Frühstück
Land & Region: Europäisch
Keyword: Ajvar, Fettarm, Fetttfrei, Gegrillte Paprika, Pikanter Aufstrich, Vegan, Vegan Auf Brot, Vegane Rezepte, veganer Aufstrich
Portionen: 2 Portionen

Equipment

  • Schneidbrett / Küchenmesser
  • Rührschüssel
  • Besteck
  • Waage

Zutaten

Hauptzutaten

Zum Würzen

Optional & zum Variieren

Anleitungen

  • Zwiebel schälen und halbieren. Jeweils gegenüber vom Strunk fein einschneiden und sehr feine Würfel herunter schneiden. Den Strunk übrig lassen und verwerfen.
    Zubereitung von pikantem Paprikaaufstrich
  • Tomatenmark abmessen und mit der Zwiebel in eine Rührschüssel geben. Gewürze hinzufügen und alles kräftig vermengen.
    Zubereitung von pikantem Paprikaaufstrich
  • Anschließend das Ajvar hinzufügen und alles kräftig miteinander verrühren bis eine gleichmäßige, streichfähige Masse entstanden ist.
    Zubereitung von pikantem Paprikaaufstrich
  • In zwei Marmeladengläser füllen und nach und nach aufbrauchen. Hält gut gekühlt rund eine Woche.
    Pikanter Paprikaaufstrich
Pikanter Paprikaaufstrich
Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating