Startseite » Allgemein » Lowfat Chili-Cheese-Burger

Lowfat Chili-Cheese-Burger

  • von
Teile den Beitrag

Wie du vielleicht mitbekommen hast, verzichte ich wenn immer möglich auf Fett im Essen. Dies hat hauptsächlich gesundheitliche Beweggründe. Dennoch kommt es auch bei mir vor, dass ich Lust verspüre, auf etwas verboten leckeres. Fastfood ist da ganz vorn mit dabei. Doch man kann es auch in fettarm zubereiten. Dabei klingt es wie ein Widerspruch in sich, ist Fastfood doch mit schlechtem Ruf, viel Zucker und Fett behaftet. Probier mal dies: Lowfat Chili-Cheese-Burger. Das wird deine Meinung schon ändern. 😉

Chili-Cheese-Burger, Vegan, LowFat

Über Chili-Cheese-Burger

Die Liebe zum Chili-Cheese-Burger entdeckte ich in einem amerikanischen Diner, hier in Hannover. Als ich noch in großen Mengen Fleisch verzehrt hatte, war mir dies neben dem Bacon-Cheeseburger der liebste. Das Chili war anders als ich es von Chili con Carne kannte. Geschmolzener Cheddar darüber und die zarte, saftige Rindfleischfrikadelle dazwischen waren für mich unwiderstehlich. Inzwischen hat sich einiges verändert. Doch gelegentlich denke ich an diesen Burger zurück. Wenn mir doch nur klar gewesen wäre, wie viel Fett ich zu mir genommen hatte (und vor allem welche Auswirkungen es hat), hätte mir eigentlich übel werden müssen. Doch Verzicht ist generell nicht so ganz mein Stil. Daher musste eine fettarme, vegane aber leckere Version dieses Burgers her. Und zwar sofort!

Was macht den Chili-Cheese-Burger low fat?

Der Clou dieses Burgers ist ein mageres Chili sowie der Verzicht auf Mayonnaise und fette Burger-Patties. Vergleichen wir doch mal: Nach verschiedenen Eintrag von fddb.info haben Rindfleisch-Patties meistens einen Fettgehalt von 20%. Bei einer Größe von 125 g pro Portion erhalten wir 25 g Fett sowie 280 bis 340 kcal. Ein pflanzlicher Burger hat im Schnitt 1/3 weniger Fett und Kalorien. Je nach Produkt ergeben sich folgender Fettgehalt und Energiewert:

Vergleich der großen Anbieter

HerstellerProduktGewicht/PortionFettgehaltEnergie/Portion
Beyond MeatBeyond Burger113 g17,7 %304 kcal
Garden GourmetSensational Burger113 g13,3 %223 kcal
RügenwalderBurger Typ Rind90 g10,0 %152,1 kcal
LidlNext Level113,5 g14,5 %267,9 kcal
AldiWonder Burger113,5 g9,5 %202,3 kcal

Quellen: Beyond Burger, Sensational Burger, Rügenwalder Mühle, Next Level Burger, Wonder Burger

Wir sehen im direkten Vergleich, dass die veganen Burger-Patties der Rügenwalder Mühle den niedrigsten Energiewert pro Portion haben. Allerdings haben wir hier auch die kleinsten Patties. Da es uns um den Fettgehalt geht, wären die Wonder Burger von Aldi das Produkt der Wahl. #nosponsoring übrigens! Beim Braten solltest du unbedingt eine beschichtete Pfanne nehmen und ohne Fett anbraten, so kannst du noch überschüssiges Fett während des Garens heraus braten.

Das Beste Chili ohne Fett

Ein weiterer toller Trick ergibt sich in der Zubereitung meines Chilis. Dort verwenden wir kein veganes Hack aus der Kühltruhe, auch kein Sojagranulat sondern eine sojafreie Alternative aus Sonnenblumen. Ich darf vorstellen: Das Sonnenblumenhack. Hiervon war ich nach dem ersten Kosten bereits total begeistert, daher muss ich darüber philosophieren. Zum Einen ist das Sonnenblumenhack luftig und locker, zum Anderen fühlt es sich tatsächlich an wie Hackfleisch und hat einen sehr milden, angenehmen Geschmack.

Darüber hinaus kommt dieses Produkt mit extrem spannenden Nährwerten daher: mit nur 2,2 % Fettgehalt, 20 % Ballaststoffen sowie über 50 % Proteinen kommt das Produkt auf 323 kcal/100 g. Doch reicht uns in diesem Fall eine Packung (76 g) für vier Burger aus. Was wiederum die Kalorien pro Burger hinsichtlich Sonnenblumenhack auf beachtliche 81 kcal drückt. Bei so vielen Ballaststoffen und Proteinen ist Sättigung vorprogrammiert. Und das auch noch in super lecker! Die Chili-Bohnen, die in das Chili gegeben werden haben by the way auch nur 4 g Fett (pro Dose!). Wer noch mehr Fett und Kalorien sparen möchte, lässt die Scheibe veganen Käse (mit knapp 70 kcal) weg. ;o) Insgesamt kommst du im Schnitt auf knapp 500 kcal pro üppigen Burger (wovon das Burger-Bun die Hälfte verschuldet) zzgl. einer der o. g. Patties. Und fertig ist der locker-leichte Burger-Genuss.

Fettarme Beilagen zum dazusnacken

Wenn du dich gefragt hast, was du dazu essen könntest, dann bekommst du jetzt ein paar Antworten. Wir haben (wie auf den Bildern zu sehen), fettarme, knusprige Kartoffelwedges dazu verputzt. Dazu gibt es zwar noch kein Rezept, daher bekommst du hier erst einmal nur ein paar andere Ideen, die dazu passen könnten:

  • Kartoffelfächer mit Knoblauchchips
  • American Coleslaw
  • Süßkartoffelpommes
  • Kürbisspalten
  • Curly-Fries
  • Zucchini-Pommes
Chili-Cheese-Burger, Vegan, LowFat

Heftig Vegan - Vegane Rezepte von heftigvegan.de - Logo (Small)

Lowfat Chili-Cheese-Burger

Ein köstlicher Burger – viel Chili und wenig Fett.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Fastfood, Hauptgericht, Snacks
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Chili-Cheese-Burger, Hamburger, Hamburger vegan, Schnelle Snacks, veganer Burger, Veganes Fastfood
Portionen: 4 Stück

Equipment

  • Bratpfanne
  • Kleiner Topf
  • Schneidbrett / Küchenmesser

Zutaten

Für die Burgerpatties

  • 4 Stück Burgerpatties, vegan (z. B. Beyond Meat, Garden Gourmet, Next Level, Rügenwalder Mühle…)

Für das Chili

Für den Burger-Belag

  • 4 Scheiben Cheddar Style Käsescheiben¹, vegan (z. B. Bedda, SimplyV oder Wilmersburger)
  • 2 Stück Fleischtomate (Alternativ normale, grobe Tomaten)
  • 1 Stück Eisbergsalat oder Romanasalat
  • ½ Stück Gemüsezwiebel
  • n. B. Jalapeños¹, geschnitten (Glas)
  • n. B. Tomatenketchup (z. B. Hellmann's)
  • n. B. Senf¹

Anleitungen

Zutaten bereitstellen

  • Die Burger sind relativ schnell fertig. Es handelt sich tatsächlich um Fastfood. Die Beilage solltest du daher zuvor oder parallel vorbereiten. Stelle die außerdem die benötigten Zutaten zur Seite. Wasche Salat und Tomaten ab und trockne sie.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern

Chili kochen

  • Das Sonnenblumenhack in einen keinen Topf geben und mit etwas Wasser benetzen. Anschließend erhitzen und 2-3 Minuten dämpfen. (Kein Öl hinzufügen!)
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Während dessen die Zwiebel schälen, bis zur Hälfte große, dünne Scheiben davon herunter schneiden und beiseite legen. Nun den Rest zu feinen würfeln hacken und zum Sonnenblumenhack geben. Auch die Chili waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Ebenfalls dazu geben.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Mit den schwarzen Bohnen und (!) der Chilisauce verrühren und ggf. mit etwas Wasser auffüllen.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Die Masse gut verrühren und einköcheln.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Anschließend mit Gemüsebrühe, Cayenne, Paprikapulver und Kakao würzen und köcheln lassen. Nach Geschmack salzen und abschmecken. Bis zur Verwendung warm halten.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern

Patties ohne Fett braten

  • Die Burgerbuns nach Wunsch auftoasten oder Backen. Anschließend die veganen Burgerpatties in einer Pfanne ohne fett auf Teflon anbraten.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Dabei mehrfach wenden und so viel Fett wie möglich herausbraten. In der Zwischenzeit die Burgerbuns vorbereiten und die Patties bis zur Verwendung warm halten.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern

Burger Bauen

  • Die Burgerbuns aufschneiden. Mit Salat, Tomate und Zwiebeln belegen. Die Oberseite mit Senf und Ketchup versehen.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Anschließend die Burgerpatties darauf legen.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Mit Käsescheibe und Chili versehen. Darauf nach persönlichem Gusto ein paar Japaleño-Scheiben drappieren.
    Zubereitung von Chili-Cheese-Burgern
  • Schlussendlich den Burger zuklappen und mit der Beilage servieren. Guten Appetit. (P.S. Es empfiehlt sich mit Messer und Gabel zuzulangen!) ;o)
    Chili-Cheese-Burger, Vegan, LowFat
Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating