Burger,  Burger, Sandwiches & Co.,  Fastfood,  Frühstück,  Herzhaftes Frühstück,  Rezepte

NoEgg Muffin (veganer Egg McMuffin)

Mir ist aufgefallen, dass sich die Kategorie Frühstück schon lange nach neuen und hübschen Artikeln verzehrt. So denn dachte ich mir, dass es allerhöchste Eisenbahn wird, diesen Bedarf zu decken. Hier geht es nicht nur darum, mal ein Müsli-Rezept zu droppen. Ich wollte etwas Besonderes machen. Und da wären wir wieder bei meinem Titel: heftigvegan. Auf die Fahne habe ich mir besonders die herzhaften Dinge geschrieben. Und so darf ich dir heute meinen NoEgg Muffin vorstellen. Eine vegane Variante des beliebten Egg McMuffin. Bon appétit!

Über den NoEgg Muffin

Das Prinzip ist einfach. Ein englischer Muffin, hier landläufig eher bekannt als Toastbrötchen, mit einem herzhaften Belag. Ganz ähnlich dem Frühstücksburger mit Linsenpatty. Der Egg McMuffin besteht traditionell jedoch aus einem Eier-Patty, einer Fleischfrikadelle oder Schinken und einer Scheibe Schmelzkäse. Oft wird noch gebratener Bacon auf dem Frühstücksmuffin getoppt.

Die Kombination von Eier- und Fleischpatty auf Brot bilden eine Entlehnung des beliebten amerikanischen Frühstücks Eier Benedict. Der Fokus liegt daher auf dem Patty aus Ei. Denn dies ist die entscheidende Zutat, die aus diesem Burger ein herzhaftes Frühstück macht, würde ich behaupten.

Da die Ähnlichkeiten mit einem handelsüblichen Bacon-Cheeseburger viel größer sind als die Unterschiede, habe auch ich den Fokus auf eben jenes Eier-Patty gelegt. Denn die Wahl des Brötchens bzw. Muffins allein macht noch kein Frühstück aus. Zumindest ist dies meine Einschätzung.

Die beste Option: Tofu

Welche Zutat kommt in der veganen Welt der Lebensmittel am ehesten an Ei heran? Genau! Es ist Tofu. Neutral, fest, ggf. cremig und in unterschiedlichen Abstufungen nass kann er sein. Fraglich ist also nur, wie das Eigelb zustande kommt. Daher ist der Tofu wohl eher für den Austausch von Eiweiß geeignet.

Aber Eigelb? Hier kommt die Kichererbse ins Spiel. Kennst du dich mit veganer Ernährung aus, wird dir vielleicht nicht entgangen sein, dass Kichererbsenmehl häufig verwendet wird, um vegane Omelettes, Frittata & Co. zuzubereiten. Genau diesem Konzept lehne ich das NoEgg-Patty an.

Warum Proteinpulver?

Proteine haben eine Eigenschaft, die mit Kohlenhydraten nicht immer eins zu eins nachstellbar ist. Falls du schon lange kein Hühnerei mehr hattest: Kennst du noch den knusprigen Boden eines kräftig gebratenen Spiegeleis?

Diese knusprige Konsistenz erhältst du durch das Protein, dass in Fett geröstet wurde. Und genau eine derartige Reaktion erwarte ich von meinem NoEgg-Patty. Das ist der Grund, warum ich um Proteinpulver nicht herumgekommen bin. Du kannst es gerne ohne versuchen, aber die Gefahr besteht, dass du einfach nur eine feste Mehl-Frikadelle bekommst.

NoEgg Muffin (veganer Egg McMuffin)

Ein Frühstücksburger ohne Fleisch mit einem Tofu-Patty ohne Ei. Warm, saftig, lecker.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Burger & Sandwiches, Fastfood, Frühstück, Herzhaftes Frühstück
Küche Amerika, Amerikanisch, Britisch, Crossover, Großbritannien
Portionen 2 Stück

Kochutensilien

  • Bratpfanne
  • Toaster
  • Rührschüssel / Besteck

Zutaten
  

Für den EggMuffin

Für den Fleischfrei-Patty

  • 2 Stück vegane Burgerpatties (z. B. BeyondMeat Burger)

Für den NoEgg-Patty

Außerdem

  • 2 Scheiben veganer Scheibenkäse, Cheddar-Style (optional)
  • n. B. Raps-¹ oder Sonnenblumenöl (zum Anbraten)

Anleitungen

  • 125 g Bio-Tofu¹, natur, 25 g Kichererbsenmehl¹, 25 g neutrales Mehrkomponenten-Proteinpulver¹, vegan
    Tofu abwiegen, in kleine Stücke zerkrümeln und in eine Schüssel geben. Proteinpulver und Kichererbsenmehl jeweils separat abwiegen.
  • 125 ml Wasser, kalt, 3 El Raps-¹ oder Sonnenblumenöl, ½ TL Kala Namak¹, 1 Msp. Kurkuma¹, gemahlen, n. B. Lebensmittelfarbe¹, vegan
    Nun in einer Rührschüssel Wasser mit Kala Namak und Kurkuma versetzen. Etwas Öl hinzufügen. Bei Bedarf eigelbfarben einfärben.

Die "Eiermasse" vorbereiten

  • 25 g neutrales Mehrkomponenten-Proteinpulver¹, vegan
    Das Proteinpulver hinzufügen und kräftig unterschlagen. Es sollte keine Klümpchen bilden.
  • 25 g Kichererbsenmehl¹
    Nun das Kichererbsenmehl hinzufügen und glattrühren. Die Masse sollte nun an cremiges Eigelb erinnern. Da sie nachquillt, sollten die nächsten Schritte zügig abgearbeitet werden.
  • 125 g Bio-Tofu¹, natur
    Den zerbröselten Tofu hinzugeben und alles miteinander vermengen.

Braten

  • n. B. Raps-¹ oder Sonnenblumenöl
    Zwei runde Brat- oder Backformen in eine Pfanne geben. Mit Öl beträufeln und die Masse in die Formen geben.
  • Die komplette Masse aufteilen. Anschließend die Oberfläche der Patties glattstreichen. Bei mittlerer Hitze ca. 6 bis 7 Minuten gemächlich durchbraten.
  • Vorsichtig mit einem Messer vom Rand der Formen lösen und wenden. Nochmals 6 bis 7 Minuten braten.
  • 2 Stück vegane Burgerpatties, n. B. Raps-¹ oder Sonnenblumenöl
    Für jeden NoEgg Muffin einen Burgerpatty ca. 5 Minuten je Seite durchbraten.
  • 2 Scheiben veganer Scheibenkäse, Cheddar-Style
    Anschließend nach Bedarf mit Käse belegen und anschmelzen.

Zusammenbauen und vernaschen

  • 2 Stück englische Muffins¹ bzw. Toastbrötchen, 1 Handvoll gemischter Salat, n. B. Mayonnaise¹, vegan oder Hummus
    Die Frühstücksmuffins in der Zwischenzeit auftoasten. Beide Muffinseiten mit Mayonnaise bestreichen nun wie folgt belegen: Burgerpatty, NoEgg-Patty und frischer Salat oben auf.
  • Sofort warm genießen. Guten Appetit!
Keyword Egg McMuffin, Englischer Muffin, Frühstücksburger vegan, McMuffin, McMuffin vegan, Veganer Burger Frühstück, Veganes Frühstück Herzhaft

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen