Home » Vegane Rezepte » Vegane Hauptspeisen » Vegane Pizza, Flammkuchen & Co. » Empanada de pimientos

Empanada de pimientos

Empanada de Pimientos, geschnitten

Vielleicht hast du es anhand des Namens schon erkannt. Wir befinden uns in spanischen Gefilden. Und um genauer zu sein sind wir gustatorisch gerade tatsächlich in Spanien unterwegs. Ausnahmsweise aber nicht mit Tapas sondern tatsächlich mit einer richtigen Mahlzeit. Auch wenn die meisten diese Speise eher als Empanadillas kennen. Dann wären es wieder kleine tapasartige Häppchen. Aber nein. Heute stelle ich euch vor: Empanada de pimientos. Eine spanische Paprikapastete.

Empanada de Pimientos, ganz, Arrangement
Empanada de Pimientos, ganz, Arrangement

Über die Empanada de pimenta

Einige Übersetzungstools deuten die Empanada als Kuchen. Das wäre nicht falsch, wenn wir auf deutsch Kuchen nicht direkt mit etwas Süßem assoziieren würden. Es handelt sich dabei vielmehr um eine herzhafte Form des Kuchens, der Pastete, will ich behaupten. Neben Spanien ist die Empanada auch sehr beliebt in Mittel– und Südamerika und hat es sogar in den südöstlichen Raum Asiens geschafft. Ihr Ursprung liegt jedoch im Norden der iberischen Halbinsel. In Galicien. Sehr beliebt sind dort Empanadas, gefüllt mit

  • Thunfisch (Empanada de atún) oder
  • Chorizo (Empanada de chorizo).
  • Rindfleisch (de carne),
  • Hähnchen (de pollo) und
  • Käse (de queso).

Warum jetzt “de pimientos”?

Die Basis für diese Füllungen sind immer eine Kombination aus Paprika, Zwiebeln und Tomate. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, reichlich Knoblauch und Chili. Oft auch in Kombination mit Oliven. So wird die Empanada unvergleichlich aromatisch. Diese Form der Basis verleiht ihr auch den Namen.

“Pimiento” ist spanisch und bedeutet Paprika. Und “pimientos” ist einfach dessen plurale Form. Doch würde bei uns vermutlich niemand sagen Kuchen mit Paprikas, daher habe ich es umgetauft auf Paprikapastete. Die Empanada mit Thunfisch oder Chorizo habe ich vor meinem Veganismus sehr gerne verputzt. Das liegt unter anderem an einen kleinen Spanier in meinem Freundeskreis der sie perfekt zubereitet hat :o)

Empanada de Pimientos, geschnitten
Empanada de Pimientos, geschnitten

Wie man die Pastete vielfältig Abwandeln kann…

Ich finde nicht, dass man am Gericht viel ändern müsste um es vegan zu machen. Daher habe ich einfach den Thunfisch bzw. die Chorizo raus gelassen. :o) Die Würzung des gebratenen Gemüses ist so kräftig, dass auch ohne diese Bestandteile eine unglaublich leckere Speise daraus wird. Dennoch schreibe ich dir gerne ein paar Optionen auf, wenn du es ein bisschen abwandeln möchtest.

Atún (Thunfisch)

Es gibt tatsächlich einen Thunfischersatz auf Basis von texturiertem Sojaprotein. Wenn du dich hierfür interessierst, schau mal hier nach: Vantastic Tuna von Vantastic Foods (#nosponsering). Das Produkt wird zerkleinert, gebraten und unter die Mischung gehoben. Doch das ist nicht der einzige Ansatz. Ich würde präferieren, je nach Menge der Füllung 2-3 geröstete Nori-Blätter zu verwenden. Diese fein zu hacken und unter die Paprika-Masse zu geben. Die Algen sorgen für ein würziges “Meeresaroma”.

Chorizo (Paprikasalami)

Die Firma Wheaty (#nosponsoring) ist inzwischen beinahe in aller Munde. Sie hat beispielsweise eine Chorizo im Sortiment, bei der man nicht einmal Soja in Kauf nehmen muss. Die Wurst-Alternative basiert (wie der Name schon verrät) auf Weizen, genauer: Seitan (Weizeneiweiß). Alternativ werde ich dir noch mein Rezept für eine deftige Chorizo posten. Doch bisher kam ich noch nicht dazu, das Rezept hierfür aus zu tarieren. Ich hoffe, das kann ich bald nachholen, sie ist nämlich schon sehr lecker.

Carne (Rindfleisch)

Das wohl einfachste Produkt zum abwandeln. Hierfür gibt es eine gigantische Auswahl an Alternativen. Daher fasse ich mich kurz. Probiere beispielsweise Sojagranulat anzubraten und unter die Füllung zu heben. Du könntest aber auch Grünkern– oder Sonnenblumenhack nehmen. Die Auswahl an Alternativen wächst beinahe wöchentlich. Auch die Hackfleisch-Alternativen von der Rügenwalder Mühle, NextLevel (Lidl) und viele weitere kannst du ausprobieren.

Pollo (Hähnchen)

Hähnchen – die meines Erachtens bisher beste Alternative für Hähnchenfiletstücke sind Sojachunks. Dabei finde ich zwei Sorten herausragend. Zum einen die Soja Chunks von Aldi Nord (ich meine, die Marke heißt GutBio) und zum anderen mein All-Time-Favorite Like Chicken oder Like Döner von der Marke Like Meat. Beispielsweise bei Edeka, Rewe und Co. käuflich zu erwerben.

Queso (Käse)

Meines Erachtens die schwierigste Kategorie. Veganer Käse kommt den Originalen aus Kuhmilch leider nicht so nahe, wie Sojachunks den Hähnchenschnipseln oder gebratenes Granulat dem Rinderhackfleisch. Und doch gibt es Möglichkeiten mit Käse-Immitaten zu Arbeiten (z. B. SimplyV, Bedda, VioLife oder Wilmersburger) oder einfach eine würzige Bechamel anzusetzen und diese auf die Füllung aufzutragen. Letzteres wäre meine Präferenz. Ihr könnt hier gerne ausprobieren und mir mal eine Meinung in die Kommentare schrieben. :o)

Empanada de Pimientos, ganz, Arrangement
Empanada de Pimientos, ganz, Arrangement

Mehr spanischer Flair

Wenn du von Rezeptideen aus Spanien nicht genug bekommen kannst, dann habe ich noch eine Reihe weiterer Einträge, die dir gefallen könnten. Schau mal, ob etwas für dich dabei ist in der folgenden Liste:

Neues Logo Mini

Empanada de pimientos

Eine spanische, pikante Pastete mit Paprika und rauchig-würzigem Aroma.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht, Ofengerichte, Pastete
Land & Region: Europa, Europäisch, Spanien, Spanisch
Keyword: Empanada vegan, Empanada Verdura, Empanadas, empanadillos, Epanada de Pimientos, Herzhafter Kuchen mit Paprika, Paprikakuchen, Spanische Pastete
Portionen: 4 Personen

Equipment

  • Rührschüssel/Knetschüssel
  • Waage / Messbecher
  • Messer
  • Besteck
  • Bratpfanne

Zutaten

Für den Teig

Für die Füllung

  • 1.000 g Paprika, rot
  • 400 g Tomaten¹, gehackt (Dose)
  • 1 Glas Grüne Oliven¹, in Kräutern
  • 2 Stück Zwiebeln, mittelgroß
  • 1 Stück Chilischote, frisch (gelb oder rot)
  • ½ Stück Bio-Zitrone, Saft davon
  • n. B. Olivenöl (zum Braten)

Zum Würzen

Anleitungen

Teig vorbereiten

  • Mehl und Trockenhefe abwiegen und in einer großen Rührschüssel vermischen. Salz hinzufügen und ebenfalls untermengen.
    Teigzubereitung für die spanische Pastete
  • Warmes Wasser abmessen und zusammen mit dem Öl zum Mehl geben. 5 bis 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend ca. 30 Minuten gehen lassen.
    Teigzubereitung für die spanische Pastete

Füllung zubereiten

  • Paprika und Chili waschen und abtrocknen. Oliven abgießen.
    Teil der Zutaten für Empanada de Pimientos
  • Die Paprika halbieren und vom Strunk und Kerngehäuse befreien. Jede Hälfte in 3 Teile schneiden und feine Streifen davon herunter schneiden. In eine Pfanne geben.
    Teil der Zutaten für Empanada de Pimientos
  • Die Zwiebeln schälen und vierteln. Ebenfalls feine Streifen von jedem Viertel herunter schneiden und zur Paprika geben.
    Teil der Zutaten für Empanada de Pimientos, geschnitten
  • Knoblauch schälen, fein hacken und bei Seite legen. Chili ebenfalls fein hacken und zum Knoblauch legen.
    Gerbratene Zutaten für Empanada de Pimientos
  • In der Pfanne Paprika und Zwiebeln mit wenig Olivenöl kräftig anbraten und mehrfach wenden. Die Mischung ruhig kräftig Farbe nehmen lassen.
    Gerbratene Zutaten für Empanada de Pimientos

Würzen

  • Anschließend mit Tomaten ablöschen und Oliven, Knoblauch und Chili hinzufügen.
    Gerbratene Zutaten für Empanada de Pimientos
  • Mit den Paprikapulvern würzen und anschließend den Zitronensaft hinzugeben. Kräftig unterheben und nach persönlichem Geschmack salzen.
    Gerbratene Zutaten für Empanada de Pimientos

Pasteten zubereiten

  • Den Ofen auf 180 °C Umluft aufheizen. In der Zwischenzeit den Teig aus der Schüssel entnehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. In 6 gleichmäßig große Teile zerteilen.
    Teigzubereitung für die spanische Pastete
  • Jedes einzelne davon mit reichlich Mehl zu einer runden Fläche ausrollen, die 1-2 cm größer ist als die Backform (Ich habe hierzu Tarte- bzw. Quicheformen verwendet, Kuchen- oder Auflaufformen gehen aber auch).
    Pastete füllen, Empanada de Pimientos in Quicheformen
  • Die mit Teig ausgelegte Form mit der pikanten Paprika-Mischung befüllen und mit einer zweiten Teigfläche "deckeln". anschließend die mehr als 2 cm überstehenden Teigecken abschneiden.
    Pastete füllen, Empanada de Pimientos in Quicheformen
  • Nun der gewollte Teigüberstand von beiden Teigflächen zusammendrücken und eindrehen, sodass eine verdrehte, dickliche Kante entsteht die über die Form nicht mehr hinaus steht.
    Pastete formen, Empanada de Pimientos in Quicheformen
  • Mit allen Pasteten so verfahren. Anschließend ca. 30 bis 40 Minuten nach gewünschter Bräune backen. Entnehmen und einige Minuten auskühlen lassen. Dazu passt zum Beispiel ein keiner, frischer Salat. Guten Appetit!
    Empanada de Pimientos, ganz
Empanada de Pimientos
Empanada de Pimientos, Spanische Paprikapastete, vegan gefüllt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating