Startseite » Rezepte » Vorspeisen » Antipasti & Tapas » Gegrillte Paprika (Antipasti)

Gegrillte Paprika (Antipasti)

Gegrillte Paprika, Antipasti

Ich hoffe ihr mögt Antipasti auch so sehr wie ich? Sollte das nicht, so sein könnte dieses Rezept deine Meinung über Antipasti ändern: Gegrillte Paprika. Die perfekte Vorspeise. Auch gut geeignet um sie als Hauptspeise zu anderen Antipasti zu servieren. Frisches Baguette dazu, ein Traum. Versprochen.

Gegrillte Paprika, Antipasti

Über gegrillte Paprika-Antipasti

Die grundlegende Rezept-Idee habe ich von meiner “Quasi-Schwägerin in Spe”. Kann man das so sagen? Du weißt in etwa wohin die Reise geht. Die Zubereitung unterschiedet sich etwas in Sachen Herstellungsprozess. Doch am Ende gibt es zarte, marinierte Paprikafilets in eigenem Sud mit Knoblauch und Balsamico. Da läuft mir bereits jetzt das Wasser im Munde zusammen – nicht, weil das so toll klingt, sondern weil ich in den Genuss schon öfter kam und weiß was mich erwartet. :o)

Paprika im Ofen grillen

Die meines Erachtens einfachste Variante, diese Antipasti zuzubereiten ist, wie auch im Rezept später beschrieben, die Paprika im Ofen solange von allen Seiten bei hoher Hitze und Umluft zu grillen, dass sie komplett schwarz werden.

Der Trick schlechthin: Um sie leicht abzuschälen werden alle Paprika (noch sehr heiß) in eine hitzebeständige Tüte oder eine verschließbare Schale gegeben. Die kondensierende Feuchtigkeit erweicht die krosse, schwarze Haut. Diese lässt sich dann ganz leicht vom Filet lösen.

Alternativ kann man natürlich auch die Paprika entkernen, in Hälften schneiden und diese dann mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Der Effekt ist in etwa der selbe. Bei der Variante wird m. W. nach die Schale aber ohne Einweichen abgezogen. Dies kann etwas “frickelig” werden. Probiert am Besten aus, was euch besser gefällt.

Saft auffangen für optimale Marinade

Die Paprika geben beim Schälen eine dickflüssige, halb-klare Flüssigkeit ab, die sehr aromatisch und süß ist. Diese Flüssigkeit verwende ich gerne für die Marinade. Das unverwechselbare Aroma der gegrillten Paprika ist nämlich genau jenes, dass wir für dieses Rezept haben wollen (und da drin steckt). Insofern wäre es Verschwendung den guten Stoff wegzuschütten.

Verwende nach Möglichkeit immer frischen Knoblauch zur Herstellung der Marinade. Deine Gaumen wird es dir danken. Da es hier um sehr feine Aromen geht, wirst du es schnell bemerken, wenn der Knoblauch nicht mehr der Beste gewesen ist. Ich empfehle dir außerdem eine oder zwei weitere Antipasti-Rezepte, wenn du das Gericht zur Hauptspeise servieren möchtest. Ansonsten ist es eine Vorspeise, die für rund 3 bis 4 Personen reichen dürfte. Aber sicher bin ich mir da nicht – alle stürzen sich immer sehr darauf. 😀

Mehr Antipasti

Ich habe mehr tolle Rezepte für dich zu leckeren Antipasto und weiteren italienischen Vorspeisen publiziert. Vielleicht interessieren dich auch:

Gegrillte Paprika, Antipasti

Gegrillte Paprika (Antipasti)

Der absolute Geschmacksbringer. Gegrillte Paprikafilets in würziger Marinade. Herrlich saftig und herzhaft.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Abkühlzeit1 Std.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht, Salat, Snacks, Vorspeise
Land & Region: Italienisch, Mediterran
Keyword: Antipasti, Eingelegte Paprika, Gegrillte Paprika, Paprika, Red Pepper, Vegan, Vegane Grillrezepte, Vegane Rezepte, Vegane Vorspeisen, Vorspeisen
Portionen: 2

Equipment

  • Hitzebeständiger Gefrierbeutel
  • Alufolie
  • Schale / Schüssel
  • Backblech
  • Schneidbrett
  • Küchenmesser
  • Löffel / Besteck
  • Messbecher

Zutaten

Für die Paprika

  • 1,5 kg Paprika, rot

Für die Marinade

Anleitungen

  • Paprika waschen, trocknen und bei kleinster Grillstufe im Ofen rösten. Wenn die nach oben zeigende Seite schwarz ist, drehen und weiter rösten bis die gesamte(n) Paprika schwarz ist/sind.
    Zubereitung gegrillter Paprika, Antipasti
  • Anschließend aus dem Ofen nehmen und in einen Gefrierbeutel geben. (Alternativ eine hitzebeständige Schale, diese dann mit Frischhaltefolie abdecken.) Mindestens 1 Stunde abkühlen lassen. Eine Servierschale oder Platte bereitstellen und einen tiefen Teller verwenden (falls nicht bereits eine Schale mit Frischhaltefolie verwendet wurde).
    Zubereitung gegrillter Paprika, Antipasti
  • Die Paprika nun aus der Flüssigkeit des Beutels nehmen und über dem Teller vom Strunk befreien (einfach herausziehen). Paprika auf links drehen und alle Kerne heraus kratzen. Anschließend umdrehen und die Haut abziehen. Dann in ansprechende Filets zerreißen und auf der Servierplatte/-schale drapieren.
    Zubereitung gegrillter Paprika, Antipasti
  • Nun die Marinade herstellen. Dazu die Flüssigkeit der Paprika aus dem Beutel in eine kleine Schale geben und mit Olivenöl und Balsamico mischen. Knoblauch schälen, fein hacken oder pressen und zusammen mit Salz und Zucker untermengen.
    Gegrillte Paprika, Antipasti
  • Die Marinade über die Paprikafilets geben und mit einigen Zweigen Rosmarin garnieren. Bis zum servieren kaltstellen. Idealerweise einige Stunden ziehen lassen und mit frischem Weißbrot servieren.
    Gegrillte Paprika, Antipasti
Gegrillte Paprika, Antipasti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating