Polnischer Blumenkohl mit Möhrenstampf

Magst du Blumenkohl eigentlich auch so gern wie ich? Ich finde es ist ein großartiges Gemüse. Daher habe ich dir auch schon eine Reihe toller Blumenkohlrezepte vorgestellt. Zum Beispiel gegrillter Blumenkohl auf indisch, Butterchickenstyle oder als köstliche Käsecremesuppe. Heute mal etwas kann anderes. Deftige Hausmannskost, wie man so schön sagt. Meine Wurzeln liegen (zumindest zum Teil) irgendwo in Schlesien. Die eine oder andere Speisegewohnheit lässt sich daher in meiner Familie noch heute finden. Rezepte und Gewohnheiten haben zu Kriegszeiten einen langen über Oppeln, Tschechien und quer durch Deutschland genommen. Eine dieser Gewohnheiten ist, ich nenne ihn mal Polnischer Blumenkohl.

Polnische Küche in wenigen Worten

Was ist mit polnischem Blumenkohl gemeint? Nun, ich selbst habe familiär keine Bindungen mehr zum heutigen Polen. Doch polnische, in Deutschland lebende Freunde habe ich dennoch. Über diese habe ich kennenlernen dürfen, dass die polnische Küche – gefühlt – noch fleischlastiger und deftiger ist als es die Deutsche zu sein vermag. Während wir bereits vermehrt Speck oder Wurstwaren in unserer Landesküche verwenden und das beliebteste Fleisch Deutschlands Hackfleisch ist (habe ich vor Jahren mal in einer Doku gehört), so ist in Polen Fleisch – vor allem vom Schwein – von immenser Bedeutung. Auf dem Speiseplan stehen Braten, hackgefüllte Pierogi, Hackbraten, traditionelle Wurstwaren wie KrakauerKabanos oder schlesische Weißwurst. Kein Wunder also, dass der polnische Blumenkohl den ich euch vorstelle mit Schinkenspeck zubereitet werden müsste.

Was ist nun polnischer Blumenkohl?

Wie in den Zeilen zuvor erwähnt ist polnischer Blumenkohl mit Speck angemacht. Der Blumenkohl selbst wird gekocht oder gedämpft und zuletzt mit kross gebratenen Speckwürfeln und zerlassener Butter oder Semmelbröseln serviert. Recht mächtig, aber auch sehr nice. Für meinen Speck musste natürlich kein Tier seinen Bauch hergeben. Ich war zwar anfangs skeptisch, doch bin inzwischen begeisterter Konsument von Vivera Veganer Speck #nosponsoring. Die auf Sojaprotein hergestellten Speckstreifen haben einen salzigen, sehr authentischen Geschmack, einen festen Biss und kommen im Aroma angenehm rauchig daher. Eben wie echter Bauchspeck auch.

Für meinen polnischen Blumenkohl entscheide ich mich für die Variante mit Semmelbröseln, bzw. Paniermehl. Die habe ich als Kind auch immer schon gern gegessen und machen mir einfach Spaß. Dafür zerlässt du Butter (hier eine Butteralternative, z. B. Albaöl¹) in einer Pfanne und brätst damit das Paniermehl knusprig. Dieser Crunch wird anschließend über den verzehrfertigen Blumenkohl gegeben und serviert. Herrlich.

Polnischer Blumenkohl

Was gibt’s zum polnischen Blumenkohl?

Jetzt wird’s fast noch spannender als zuvor. Denn bei der Frage der Beilage scheiden sich sicher die Geister. Jeder isst seinen “traditionellen” Blumenkohl vermutlich anders. So gibt’s ihn oft mit Salzkartoffeln, Kartoffelpüree oder in Kombination mit einem Gratin. Gekochter Blumenkohl kommt auch gerne mit Sauce Béchamel oder Sauce Hollandaise daher. Natürlich kannst du eine dieser Optionen wählen. Doch ich wollte man etwas anderes auf den Tisch bringen. Deswegen entschied ich mich für ein wunderbares Möhrenstampf.

Du kennst den Unterschied von Kartoffelpüree und Kartoffelstampf? Wikipedia anscheinend nicht, dort fürt Pürree und Stampf zum selben Artikel. Vielleicht macht es auch nur für mich einen Unterschied: Während Ersteres sehr fein und cremig püriert ist ist Stampf mit einem Küchenutensil (wie einem Stampfer eben) so bearbeitet, dass feine und grobe Stückchen dabei sind. Dies ist deswegen aber kein schlechtes Püree. Es ist vielmehr gewollt, dass die Konsistenz etwas zum Beißen bietet. In Sachen Möhrenstampf wird einfach ein Großteil der Kartoffeln durch Möhren ausgetauscht. 3/4 zu 1/4 ist, wie ich festgestellt habe eine gute Mischung bei der Möhrenstampf noch sämig wird. Lässt du die Kartoffeln weg, bieten die Möhren nicht ausreichend Stärke um eine sämige Konsistenz zu gewährleisten. Also nicht schummeln: Kartoffeln dazu geben.

Polnischer Blumenkohl

Fehlt dir der Protagonist?

Was ich dir dazu sagen kann: Ich habe in diesem Rezept eine vollwertige, köstliche Mahlzeit gefunden, bin satt geworden und hatte Spaß am Essen. Doch kenne ich auch Zeiten, wo ein solches Essen für mich sozusagen aus einer “Dreifaltigkeit” bestehen musste. Gemüse, Sättigungsbeilage und ____? Bei diesem und soll es hier nicht bleiben. Hast du Lust ein Rezept wie polnischer Blumenkohl auszuprobieren, dann kannst du es gerne Kombinieren um den Dreiklang zu erreichen.

Zum Beispiel mit Sellerieschnitzen aus dem Rezept Schnitzel-Sandwiches, mit zarten Frikadellen aus Hafer oder den würzigen Jäger-Frikadellen. Auch kannst du eine Sauce dazu herstellen. Im Rezept zum veganen Schweinebraten habe ich dir eine Anleitung da gelassen, wie du deine eigene Bratensauce selbst herstellen kannst. Weitere Saucen und Ideen werden nach und nach folgen. Es gibt außerdem inzwischen sehr leckere Wurstalternativen, zum Beispiel von Garden Gourmet, der Rügenwalder Mühle oder LikeMeat (allesamt #nosponsoring). Auch dies könnte eine schöne Ergänzung für dich sein. Ob nun pur oder mit einem Bratling, einem Fleischersatzprodukt oder mehr Gemüse. So oder so ist für mich polnischer Blumenkohl der absolute Hit. Für dich auch? Schreib es gerne in die Kommentare 🙂 Und guten Appetit.

Polnischer Blumenkohl
Neues Logo Mini

Polnischer Blumenkohl mit Möhrenstampf

Köstliches Blumenkohlgericht mit knusprigen Bröseln und zartem, veganem Speck.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Hauptspeise
Land & Region Europa, Europäisch, Polnisch

Equipment

  • Bratpfanne
  • Kochtopf
  • Kochlöffel / Besteck
  • Schneidbrett / Küchenmesser

Zutaten
  

Für den Blumenkohl

Für den Möhrenstampf

Topping & Garnitur

  • 150 g Vegane Speck-Alternative (z.B. Vivera Speck¹)
  • 2-3 Stengel Petersilie, frisch

Anleitungen
 

Vorbereiten

  • Den Blumenkohl von allen Blättern befreien. Strunk soweit möglich herausschneiden. Wahlweise den Blumenkohl als ganzes oder in groben Röschen ins Kochwasser geben.
  • Möhren, Kartoffeln und Zwiebel schälen. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, Möhren und Kartoffeln grob würfeln. Alles zusammen in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken.

Kochen

  • Den Blumenkohl als auch die Gemüsewürfel-Mischung aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  • Während dessen den Speck in feine Würfel hacken. In einer Pfanne 3 EL vom Butteröl erhitzen und den Speck darin kräftig, gerne auch knusprig anbraten.
  • Anschließend herausnehmen und in einem kleinen Schälchen zum Blumenkohl servieren. Nun Öl in die Pfanne geben und die Semmelbrösel darin anbraten, bis diese braun sind (Vorsicht! Nimmt schnell Farbe an!). Vom Herd ziehen.
  • Ist der Blumenkohl gar (mit einem Messer die übrig gebliebenen Teile vom Strunk einstecken, weich = gar) diesen abgießen und im Topf warmhalten bis zum servieren.

Den Stampf machen

  • Wenn die Möhrenwürfel weich sind, das Wasser abgießen. Dabei darauf achten, dass weder Kartoffel-, Möhren noch Zwiebelwürfel entkommen.
  • Brühe oder Vegeta, Salz, Pfeffer und Pflanzensahne direkt auf die Gemüsewürfel geben und nun alles mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen bis der gewünschte Feinheitsgrad erreicht ist.

Servieren

  • Mit einem großen Löffel eine Nocke vom Stampf abstechen und auf den Teller geben. 2-3 Blumenkohlröschen daneben drappieren und mit Semmelbröseln und Speck garnieren.
  • Zu guter Letzt auf Wunsch mit etwas Petersilie aufhübschen. Sofort servieren. Guten Appetit. (P.S. die Menge ist so kalkuliert, dass dieses "Portiönchen" 2-3 mal pro Esser da ist.)
Keyword Blumenkohl, Blumenkohl mit Bröseln, Polnischer Blumenkohl, Veganer Speck Blumenkohl
Polnischer Blumenkohl (Pinterest)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertungen