Brotchips mit Knoblauch

Krosse Brotchips (Knoblauch)

Mir ist aufgefallen, dass ich dir noch gar nicht all zu viel Auswahl an Rezepten hinsichtlich salziger Knabberwaren anbiete. Um genau zu sein habe ich diese Kategorie “Süßes & Salziges” letztes Jahr angelegt und bisher noch gar nichts Salziges dazu gepostet. Das muss ich dringend ändern. Denn herzhaft und deftig sind doch die Leitlinien meiner Doktrin. Daher habe ich mir zwei Dinge überlegt, die ich liebe und auf die ich nicht verzichten wollte: Knoblauch und Brot. Zusammengenommen ergeben sich einen unglaublich leckeren Snack, den du in jedem Supermarkt bekommst. Und doch ist er besser, leckerer, würziger, saftiger: Selbstgemachte Brotchips mit Knoblauch.

Krosse Brotchips (Knoblauch)

Über Brotchips

Unter Brotchips versteht man ein salziges, knuspriges Kleingeback (Salzgebäck), welches aus einem gebackenen Brotteig besteht. Industriell gebacken, kennt nahezu jeder die Runden Brotscheiben von der Stange. Es handelt sich dabei gewöhnlich um einen einfachen Weizenhefeteig, der mit Palmöl, Salz und Zucker versetzt ist, wenig Zeit zum gehen hatte und letztlich schnell gebacken und geschnitten wurde. Wenn wir diesen leckeren Snack schon selber machen, möchte ich hier einen anderen Anspruch an den Tag legen.

So greife ich zum beliebten Weltmeisterbrot. Dies ist als Mischbrot mit Roggen– und Dinkelanteilen erhältlich und enthält diverse Ölsaaten. Wer auf die Inhaltsstoffe besonderes Augenmerk legen möchte kann es auch selber backen um anschließend daraus Brotchips herzustellen. Natürlich muss es kein Weltmeisterbrot sein. Du könntest auch auf mein knuspriges Topfbrot zurückgreifen. Es kann auch ein anderes Brot verwendet werden. Abstand würde ich allerdings von zu dunklen Sorten nehmen, bei aller Liebe für die Gesundheit. Schwarzbrot, Sonnenblumenkern-, bzw. Brot mit zu viel Kernen und Co. dürften hierfür dann doch zu schwer sein und das Risiko, dass diese beim Marinieren vollständig zerfallen schätze ich als sehr hoch ein.

Krosse Brotchips (Knoblauch)

Brotchips selber machen – Was brauchst du?

Zu aller erst ist es wichtig, dass du dir die geeigneten Zutaten parat legst. Dann kommen wir auch schon zur Ausstattung. Um knusprig-krosse Brotchips herzustellen benötigst du eine Möglichkeit das Brot sehr fein und gleichmäßig aufzuschneiden. Ich verwende zu diesem Zweck eine Aufschnittmaschine¹. Wie bereits im Rezept zu meinem Tomaten-Rettich-Carpaccio “Caprese” kann ich nur wieder empfehlen, die Aufschnittmaschine von Ritter, die Ritter E 16 Duo Plus¹ zu nutzen. Sie kommt mit zwei Scheiben daher, ist recht preiswert und macht einen exzellenten Job beim Schneiden. Einzig mein Wechsel der Scheiben bedarf es einiges an Übung, habe ich festgestellt ;o)

Als nächstes ist darauf zu achten, dass du den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse¹ zerkleinerst. Es ist wünschenswert, wenn ein Teil des Knoblauchs zu einem feinen Brei zerdrückt wird. So verteilt er sich besser in der Fettmasse mit der wir die Brotchips letztlich marinieren wollen. Für die übrigen Arbeitsschritte musst du aber nicht besonders ausgestattet sein. Eine Schale, Besteck, ein Backblech. Dinge, die man für gewöhnlich auch da hat.

Krosse Brotchips (Knoblauch)

Fett oder kein Fett – das ist hier die Frage

Natürlich schaue ich auch ein wenig durch die Gesundheitsbrille. Und letztlich möchte ich auch keine Brotchips essen, die vor Fett nur so triefen. Ich habe daher ein Rezept austariert, welches mit verhältnismäßig wenig Fett auskommt und weit unter dem Fettgehalt von Kartoffel- oder Gemüsechips liegt. Handelsübliche Brotchips haben einen Fettanteil von ca. 15%. Auf diesen Wert kommen wir hier auch. Wer weniger Fett möchte, kann natürlich versuchen die Fettmenge zu reduzieren. Ob der Knabberspaß dann noch gleichermaßen knusprig oder knochentrocken werden, kann ich leider nicht sagen. Das geschieht also eher auf eigene Gefahr. Ansonsten hilft nur der Verzicht.

Um den köstlichen Brotscheiben einen kleinen Kniff zu verpassen, habe ich bei der Nutzung von Fett zum Teil auf Rapsöl¹, mit Buttergeschmack bzw. auf Albaöl¹ zurückgegriffen. Dieses aromatisierte Öl riecht und schmeckt wie herkömmliche Butter und gibt den Chips eine herrlich-zarte Geschmacksnuance. Bei der Wahl des Knoblauchs muss ich eindringlich darum bitten auf frischen Knoblauch zu achten. Sollte sich hierzu keiner auf dem Markt finden, ist tiefgekühlter Knoblauch eine brauchbare Alternative. Denn niemand möchte Brotchips mit ranzigem Knoblauchgeschmack.

Krosse Brotchips (Knoblauch)

Meine Erfahrung mit selbstgebauten Brotchips

Ich muss sagen, ich bin selbst ein wenig überrascht gewesen. Die Brotchips mit Knoblauch waren knusprig-kross und wunderbar würzig. Für meinen Geschmack nicht zu salzig und herrlich aromatisch. Ich stehe eben sehr auf Knoblauch =) Somit lagen sie aber auch ein gutes Stück vor den im Supermarkt erhältlichen Vergleichsobjekten. Will heißen: es lohnt sich die Brotchips mal selbst zu machen und auszuprobieren. Das werde ich zu gegebener Zeit auch wieder tun. Dummerweise hat die ganze Mühe einen großen Nachteil: Sie sind erheblich schneller Weg als gemacht. ;o)

Wenn du noch mehr Ideen brauchst, was Süßigkeiten oder Knabberware angeht, schau mal hier rein:

Neues Logo Mini
Krosse Brotchips (Knoblauch)

Brotchips mit Knoblauch

Knusprige, selbstgemachte Chips aus Brot mit einer herrlichen Knoblauchnote. Lecker!
Gericht Knabberkram, Salziges, Süßigkeiten
Land & Region Deutsch, Deutschland, Europa, Europäisch
Portionen 1 Portion

Equipment

  • Aufschnittmaschine
  • Backblech
  • Rührschüssel
  • Knoblauchpresse
  • Schneidbrett / Küchenmesser

Zutaten
  

Für das Brot

  • ½ Laib beliebiges Mischbrot (Mein Favorit: "Weltmeisterbrot" mit Ölsaaten)

Für die Marinade

Anleitungen
 

Vorbereiten der Scheiben

  • Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Die Zutaten bereithalten.
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Das Brot mit einer Aufschnitt-/Brotmaschine oder einem scharfen Messer vorsichtig in sehr dünne Scheiben (ca. 4-5 mm) herunter schneiden. (Vorteil: Altes Brot, dass schon einige Tage getrocknet, aber noch nicht hart ist)
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Die Scheiben 2 bis 3 mal durchschneiden, sodass sich gleichgroße Stücke ergeben.
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)

Die Marinade vorbereiten

  • Petersilie waschen und abtrocknen. Anschließend sehr fein hacken. Eine große Rührschüssel bereitstellen.
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Knoblauch schälen und fein hacken oder mehrfach pressen. Alsan, Albaöl und Pflanzensahne in die Schüssel geben und alles verrühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist (das Öl sollte sich nicht trennen).
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Die Petersilie, Chiliflocken und das Salz zur Knoblauch-Fett-Masse geben.
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)

Kross backen

  • Anschließend die Brotscheiben in die Schüssel geben und alles vorsichtig durchmengen, bis die Brotscheiben gleichmäßig mit Marinade benetzt sind.
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Nun die Brotchips auf einem mit Backpapier ausgekleideten Blech ausbreiten, sodass sie sich möglichst nicht überlappen. Ca. 30 Minuten im Ofen knusprig-kross backen. (Während dessen 3-4 mal den Ofen kurz öffnen, die Brotchips wenden und durchmischen und dabei die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen lassen.)
    Zubereitung von krossen Brotchips (Knoblauch)
  • Anschließend herausnehmen, kurz auskühlen lassen und bis zum Genuss mit dem eigenen Leben verteidigen ;o)
    Aufbewahrung funktioniert nur kurze Zeit in einem Luftdichten Beutel oder Behälter nach (!) dem abkühlen. Guten Appetit! 🙂
    Krosse Brotchips (Knoblauch)
Keyword brot chips, brot chips knoblauch, brot chips selber machen, brot chips vegan, Brotchips, knoblauch chips, vegan knabbern, Vegane Brotchips, vegane cracker
Krosse Brotchips (Knoblauch) auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertungen