Zum Inhalt springen
Spaghetti mit Erbsenpesto

Spaghetti mit Erbsenpesto

Es ist vollwertig, es ist lecker und es kommt ohne Ersatzprodukte aus. Noch dazu finde ich, dass Pasta eigentlich immer auf den Tisch kommen darf. So auch dieses Rezept, dessen Sauce ohne zugesetzte Fette bzw. Öle und ohne Kunstprodukte auskommt. Die Rede ist natürlich von meinen Spaghetti mit Erbsenpesto. Ein Rezept, das vielleicht nicht nur den vollwertigen, gesunden Pflanzenköstlern unter euch zusagen dürfte. Denn so wird’s auch ohne Pflanzensahne richtig cremig – ich verrate es dir in diesem Artikel.

Es muss nicht immer ölig sein

Vorab sei gesagt, dass ich Pesto liebe. Es sind würzige Saucen auf Basis von Nüssen, Kernen oder Saaten in Kombination mit Ölen und geschmacksintensiven Aromen wie Oliven, Kräutern und getrocknetem Gemüse. Da ich Pesto so gerne mag, habe ich dir schon einige Rezeptideen hierzu geliefert. Darunter Bärlauchpesto, gefüllte Pestoblume oder die beliebten bunten Sesam-Pesto-Schnecken. Sie alle haben ihre Daseinsberechtigung. Genau wie Tomatenpesto, Pesto Genovese und Co. Doch oft stört mich an diesen Speisen der Fettgehalt. Nicht zuletzt bereite ich meine Pestos genau deshalb oft selbst zu. Mehr frische, gute Zutaten. Weniger günstige Füllstoffe und weniger Speiseöle.

Heute zeige ich dir ein Pesto auf Basis von frischen Erbsen, das ohne zugesetzte Speiseöle auskommt. Würzig, cremig und lecker wird es auch ganz ohne Pflanzensahne, Käseersatz und Aromen. Das Rezept ist einfach, schnell gemacht und schmeckt ganz wunderbar.

Nur 5 Zutaten

Das Pesto ist so simpel, dass du gerade mal fünf Zutaten benötigst, um es zuzubereiten – wenn man Trinkwasser mal ausklammert. Grüne Erbsen, Knoblauch, Hefeflocken, Zitrone und Salz. Schon wird daraus eine grandiose Pastasauce für deine Spaghetti. Frische Kräuter können das Pesto noch weiter aufpeppen. Basilikum oder Petersilie sind optionale Zusätze, die ich dir aber sehr empfehlen würde. Nicht nur für die Deko.

Wusstest du, dass du weniger Salz benötigst, je komplexer deine Speise mit Gewürzen und Kräutern abgeschmeckt ist? Zusätzliche Kräuter sind also keineswegs nur Mittel zur Deko. Sie aromatisieren, sparen dir Salz ein und geben einen zusätzlichen Frischekick an dein Essen. Genau deshalb spare ich an einem nie: frischen Küchen- und Gartenkräutern.

Topping muss sein

Ich weiß nicht, wie du dazu stehst: Aber ein knackiges Topping muss schon sein. Ich kombiniere in meinen Rezepten gerne die unterschiedlichsten Konsistenzen miteinander. So auch hier. Ein paar der frischen Erbsen zur Seite gelegt, den Rest zur cremigen Sauce verarbeitet und schwupp: frisch drüber. Die ganzen Erbsen geben nicht nur zusätzlichen Geschmack, sie knacken im Mund und sorgen für Freude am Essen.

Darüber hinaus geht für mich Pasta selten ohne Parmesan über die Theke. Selbst wenn es inzwischen viele fertige pflanzliche Parmesan-Mischungen am Markt gibt, sind die wenigsten davon so aromatisch, nussig und lecker wie die selbstgemachte Mischung. Schau also unbedingt mal in den Artikel zum veganen Parmesan, zauber dir ein Gläschen Parmesanstreu für deinen Vorrat und nutze ihn auch für diese köstlichen Spaghetti mit Erbsenpesto.

Spaghetti mit Ersbenpesto

Vollwertig, cremig und lecker – ganz ohne Ersatzprodukte: Spaghetti mit Ersbenpesto
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht, Hauptspeise, Pasta
Land & Region Deutsch, Deutschland, Europa, Europäisch, Italien, Italienisch
Portionen 2 Portionen

Equipment

  • Kochtopf
  • Kochbesteck
  • Pürierstab oder Hochleistungsmixer
  • Pastasieb

Zutaten
  

Für die Pasta

Für das Pesto

  • 150 g grüne Erbsen (z. B. Tiefkühlware)
  • 75 g Cashewkerne¹, naturbelassen oder geröstet
  • 3 EL Hefeflocken¹
  • 3 Zehen Knoblauch
  • n. B. Salz
  • n. B. Petersilie, frisch

Topping

Anleitungen

Abwiegen und kochen

  • 150 g grüne Erbsen, 50 g Grüne Erbsen, 3 Zehen Knoblauch
    Erbsen abwiegen und in einen Topf geben. Knoblauch schälen (3 klassische Zehen oder eine chinesische Zehe, siehe Bild). ¼ der Erbsen separat kochen oder später wieder herausfischen.
    (Tipp: Ich habe 50 g der Erbsen für ca. 5 Minuten bei 800 Watt in der Mikrowelle kurz vor dem Servieren gegart.)
  • 75 g Cashewkerne¹, naturbelassen oder geröstet, 3 Zehen Knoblauch
    Cashews abwiegen und zu den Erbsen dazu geben. Knoblauch grob hacken und ebenfalls hinzugeben. Mit Wasser befüllen, bis die Zutaten gerade so bedeckt sind.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten bei mittlerer Stufe köcheln lassen.
  • 300 g Spaghetti oder Dinkel-Vollkorn-Spaghetti¹
    Währenddessen Pasta wie gewohnt zubereiten und abgießen.

Pürieren und mischen

  • 3 EL Hefeflocken¹, n. B. Salz
    Hefeflocken hinzufügen. Die Mischung mit dem Zauberstab oder im Hochleistungsmixer fein-cremig pürieren. Ggf. mit heißem Wasser ergänzen, wenn die Sauce zu dick wird. Dann mit Salz abschmecken.
  • n. B. Petersilie, frisch
    Nach Bedarf Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Unter die Sauce heben. Anschließend die Erbsensauce zur Pasta geben und alles miteinander vermengen.
  • n. B. Parmesanstreu¹, vegan
    2 bis 3 Portionen auf Teller drapieren, mit Erbsen und Parmesan überstreuen und ggf. mit frischen Kräutern dekorieren. Guten Appetit.
Keyword Erbsen Rezepte vegan, Erbsenpesto, Pasta mit Erbsen, Pesto selber machen, Spaghetti mit Erbsen Rezept, Spaghetti mit Pesto vegan, Veganes Pesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertungen