Startseite » Rezepte » Kuchen & Co. » Cupcakes » Schoko-Rum-Cupcakes

Schoko-Rum-Cupcakes

  • von
Teile den Beitrag

Bei der vielen gesunden Pflanzenkost muss auch gelegentlich drin sein, das eine oder andere leckeren zu können. Süßes, Snacks, Gebäck. Dinge, die sehr schwer sind gesund herzustellen ohne das der Gedanke an ein Müsli aufkommt. Wer sich gönnen möchte und es dennoch nicht zu weit treiben will ist mit Cupcakes gut bedient. Die kleinen amerikanischen Gebäcke sind gut portionierbar und nicht zu viel. Daher stelle ich euch heute meine leckeren Schoko-Rum-Cupcakes vor.

Über Schoko-Rum-Cupcakes

Geboren wurden die Cupcakes eigentlich aus einem nicht-veganen Muffinrezept heraus. Aus diesem habe ich früher schon mal ganz wunderbare Schoko-Cupcakes mit Rumaroma gezaubert. Doch voller Eier, Butter & Sahne konnte ich das Rezept logischerweise nicht lassen. Daher hat der Rührteig von damals mit dem heutigen Rezept nur noch eins gemeinsam: Den Geschmack.

Denn die vegane Version meiner Schoko-Rum-Cupcakes ist wesentlich fluffiger, lockerer und leichter als je zuvor. Den Anteil an Fett konnte ich deutlich von ehemals ca. 30 % auf unter 15 % reduzieren. Ähnlich erging es auch dem Zuckergehalt. Woran liegt das? Ganz einfach: Da die kleinen Küchlein mit Backpulver und dem Natron-Trick, über den ich in meinem Rezept zum Schoko-Haselnuss-Kuchen philosophiert habe, deutlich besser aufgehen müssen sie durch Fett und Zucker nicht mehr “künstlich” feucht und saftig gehalten werden. Die luftige Konsistenz gepaart mit der Creme des Toppings wirkt zusammen saftig genug. Zucker hat neben dem Süßen im Gebäck auch die Aufgabe Wasser im Teig zu binden und zu halten. Das geschieht auf Grund der Konzentration (vgl. Thema Osmose) und ist hier in diesem Umfang nicht nötig. Noch dazu verwenden wir ein flüssiges, ungehärtetes Fett in Form von Pflanzenöl von dem als solches schon weniger Nötig ist.

Was ist eine Ganache?

Wichtig ist die Wahl des Toppings. Bei meiner Creme setze ich auf eine “leichte”, aufgeschlagene Ganache. Doch was ist das eigentlich? Vielleicht kennst du den Begriff gar nicht. Eine Ganache bezeichnet eine Creme aus Kuvertüre und Rahm, also Sahne. Dies ist eine vielseitig verwendbare Kombination. Sie lässt sich bei Bedarf aufschlagen oder direkt verwenden, kann zum überziehen oder Füllen benutzt werden und beliebig aromatisiert. Zum Aromatisieren können verwendet werden: Gewürze (z. B. Vanille, Zimt), Kaffee, Spirituosen, Nüsse, Aroma und mehr.

In unserem Fall verwenden wir eine mit Vanille versetzte Ganache, die für das Topping aufgeschlagen wird. Die Menge der Kuvertüre bestimmt hierbei die Festigkeit der Creme des Toppings.

Schoko-Rum-Cupcakes auch als Muffins

Wenn du dir die Mühe nicht machen möchtest, ein Topping hierfür zuzubereiten, kannst du die Cupcakes auch als Muffins servieren. Lasse die Creme weg und bereite einfach nur den Teig zu. Auch als Schoko-Rum-Muffins sind die Cupcakes köstlich und schokoladig genug.

Dies gilt oftmals auch für die anderen CupcakeRezepte, die ich poste. Allerdings komme ich nicht umhin darauf hinzuweisen, dass die kleinen Törtchen mit Creme einfach noch einmal deutlich mehr “hermachen”. Wenn dir also eher nach einem einfachen Rezept ohne Creme ist, schau doch mal in die Kategorie Kuchen & Co. Vielleicht wirst du fündig bei Nusskuchen, Obstboden oder Hefekuchen, wie z. B. Donuts. Hier die neusten Rezepte aus dem Bereich Kuchen:

Heftig Vegan - Vegane Rezepte von heftigvegan.de - Logo (Small)

Schoko-Rum-Cupcakes

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Cupcakes, Kuchen, Muffins
Land & Region: Amerikanisch, Europa, Europäisch
Keyword: Cupcakes Vegan, Muffins Vegan, Rummuffins, Schoko-Rum-Cupcakes, Schoko-Rum-Muffins, Schokocupcakes, Schokomuffins, Vegane Muffins
Portionen: 12 Stück

Equipment

  • Rührschüssel
  • Schneebesen
  • Waage / Messbecher
  • Löffel

Zutaten

Trockene Zutaten für den Teig

Feuchte Zutaten für den Teig

Topping (Optional)

Anleitungen

Teig herstellen

  • Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die trockenen Zutaten abwiegen und miteinander mischen.
  • Die feuchten Zutaten in einem Messbecher abwiegen. Anschließend mit dem Quirl zu einer homogenen Flüssigkeit verquirlen.
  • Die feuchten Zutaten zur trockenen Mehlmischung geben und kurz (!) aber kräftig mit dem Schneebesen zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Backen

  • Eine Muffinbackform mit Muffin-Papier auskleiden. Anschließend die Masse auf die Förmchen verteilen. In den Ofen geben und ca. 20 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Das Topping

  • Die Schlagcreme während des Backens im Topf kräftig erhitzen (aber nicht kochen) und anschließend vom Herd ziehen. Die Kuvertüre darin unter rühren schmelzen.
  • Anschließend bis auf Zimmertemperatur und anschließend im Kühlschrank kühlen.
  • Die Creme mit einem Handmixer kräftig aufschlagen und in einen Spritzbeutel geben. Mit einer großen Tülle Rosen auf die Muffins spritzen und bis zum servieren kühlen. Guten Appetit!

Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating