Home » Vegane Rezepte » Vegane Snacks » Fastfood » Chimichanga – knusprig und vegan

Chimichanga – knusprig und vegan

Vegane Chimichanga

Schon mal von dem Begriff Chimichanga gehört? Mir ist er vor Jahren das erste mal begegnet als ich How I met your mother geschaut habe. Dabei auch in einem ziemlich witzigen Kontext (Spoiler) als Lilly und Marshall ein Codewort suchten um dem anderen zu deuten schnell mal für ein Schäferstündchen das Weite zu suchen. (/Spoiler) Das hatte natürlich nichts mit dem Begriff Chimichanga als solches zu tun und so blieb der Kontext von Chimichanga unklar. Inzwischen weiß ich darüber ein bisschen mehr, denn ich stolperte wieder darüber. Und daraus wurde ein wirklich leckeres Soulfood.

Vegane Chimichanga

Was ist Chimichanga?

Sicher kennst du das Tex-Mex-Gericht Burrito? Spätestens wenn du mal in den Staaten warst, denn da ist die Speise sehr beliebt und weit verbreitet. Ein Burrito ist ein Tortillaboden der zum Beispiel mit HackfleischBohnen, Paprika, ZwiebelnReisTomatenAvocado oder Käse gefüllt wird. Das bedeutet, die Zuaten werden in den Tortilla eingewickelt und verschlossen. Chimichangaist im Prinzip genau dasselbe, doch wird anschließend der Burrito knusprig-kross frittiert. Da wir uns diesen Schritt hier auf Grund des hohen Fettgehalts sparen, habe ich meine Variante eines Chimichanga im Ofen knusprig gebacken.

Natürlich kannst du deine Burritos auch frittieren, statt backen. Dabei werden sie immerhin deutlich krosser und sind auch wesentlich schneller fertig. In nur wenigen Minuten ist der Burrito zu einem knusprig-krossen Chimichanga gebacken. Doch Achtung: Ein Tipp von mir. Wenn du die Zubereitung in Öl vorziehst, achte bitte ganz genau darauf, dass dein Burrito möglichst “dicht” ist. Niemand möchte, dass der Burrito mit Öl vollläuft oder das die Füllung ins Fett austritt. Dann hast du nämlich verspielt und lecker hätt’s werden können…

Vegane Chimichanga

Vegane Chimichanga? Geht denn das?

Natürlich geht das. In meinem Rezept zum 5-Minuten-Chili sin Carne habe ich euch damals noch viele Tex-MexRezepte in Aussicht gestellt. Davon habe ich bereits einen großartigen Lowfat Chili-Cheese-Burger gepostet in dem ich nicht nur den Burger präsentiert, sondern auch tolle Hackfleischalternativen vorgestellt habe. Nun kommen wir aber zum Chimichanga. Nichts ist einfacher vegan Herzustellen als eine Küche, die ohnehin viel mit Tomaten, Bohnen, Hackfleisch und Chili arbeitet.

Lediglich der Käse ist etwas schwierig, sodass man das Augenmerk darauf legen muss, dass die Cremigkeit erhalten bleibt und die Konsistenz nicht befremdlich wird. Denn jeder, der schon mal geschmolzenen veganen Käse hatte weiß: Das ist nicht unbedingt das selbe. Ich arbeite hier mit einer Kombination aus Avocado und Creme Fraiche. Da ich finde, dass der Unterschied zwischen der veganen und echter Creme Fraiche sehr gering ist und dies eine wunderbare Grundlage für Cremigkeit bildet.

Was steckt drin?

Durch die Füllung bleibt das Gesamtergebnis trotz backen nicht zuletzt deshalb herrlich saftig und aromatisch. Veganer Käse und Creme Fraiche sorgen für eine unvergleichliche Sämigkeit. Tomaten bringen frische und Avocado das gewisse etwas. Bohnen und veganes Hackfleisch sorgen für den Biss und bringen Sättigung mit ins Spiel. Eine – wie ich finde – gelungene Kombination die wirklich köstlich ist.

Die Füllung lässt sich natürlich beliebig variieren. Du kannst Kidneybohnen oder weiße Bohnen verwenden, gebratene Paprika hinzufügen, Mais, Kräuter oder etwas weglassen. Das Gericht ist diesbezüglich sehr flexibel und wunderbar anpassbar. Sieh’ es wie einen Hamburger. Wenn du unterschiedliche Geschmäcker am Tisch hast lässt sich jeder einzelne Burrito vor dem Backen auch individuell belegen. So bekommt jeder, was er mag.

Vegane Chimichanga

Die Welt der Tex-Mex-Küche

Chimichanga sind natürlich nur ein Teil der Tex-Mex-Küche. Ich werde dir im Laufe der Zeit noch ein paar weitere tolle Rezepte liefern. Aber jetzt sollte unsere Aufmerksamkeit erstmal den Rezepten gelten, die es schon auf meinem Blog zu finden gibt. Daher hier eine kleine Zusammenstellung für dich: Tex-Mex und Artverwandtes:

Neues Logo Mini

Chimichanga

Knusprige Burritos, cremig-würzig gefüllt, aus dem Ofen. Lecker!
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: Fastfood, Hauptgericht, Snacks
Land & Region: Amerika, Amerikanisch, Mexikanisch, Tex-Mex
Keyword: Burrito vegan Rezepte, Burritos vegan, Chimichanga, Chimichanga vegan, Gebackene Burritos, Mexikanisches Fastfood, Soulfood vegan, Tex-Mex Rezepte vegan
Portionen: 4 Stück

Equipment

  • Schneidbrett / Küchenmesser
  • Waage
  • Bratpfanne
  • Kochlöffel / Besteck

Zutaten

Für das Chili

  • 400 g Schwarze Bohnen in Chilisauce (z. B. von Rewe Beste Wahl)
  • 100 ml Wasser, kochend
  • 2 El Tomatenmark¹, 3-fach konzentriert
  • 1 EL Paprikapulver¹,rosenscharf
  • 1 EL Paprikapulver¹,edelsüß
  • n. B. Salz

Für den Belag der Tortillas

Für die Cremigkeit

  • 150 g vegane Creme Frâiche (z. B. Dr- Oetker Creme Vega)
  • 100 g Käsestreu, vegan (z. B. Simply V oder Bedda)

Für die Sauce / Zum Garnieren

  • 250 g Sojajoghurt, ungesüßt (z. B. Alpro Natur ohne Zucker)
  • ½ Stück Bio-Zitrone, Saft davon
  • n. B. Salz
  • n. B. Sriracha-Sauce¹ (oder beliebige andere Chilisauce)
  • n. B. Petersilie oder Schnittlauch

Anleitungen

Chili vorbereiten

  • In einer Pfanne etwas Wasser erhitzen. Das Sonnenblumenhack hinzugeben und einige Minuten dünsten. Anschließend die Paprikapulver und Tomatenmark hinzugeben.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Bohnen mit Chilisauce hinzugeben und alles miteinander vermengen. Kurz aufkochen und für 1 bis 2 Minuten köcheln. Dann vom Herd ziehen und beiseite stellen.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Nun Salat und Tomaten waschen. Beides in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Das Gemüse zum Belegen bereithalten. Die Tortillas aus der Verpackung entnehmen und nebeneinander ausbreiten.
    Zubereitung von veganen Chimichanga

Die Burritos belegen

  • Je Tortilla ¼ der Chili-Masse in der Mitte verteilen und zu einem Streifen formen, der etwa das mittlere Drittel des Fladens einnimmt.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Anschließend mit Tomate und roten Zwiebeln belegen.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Salat nach Belieben darüber geben.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Nun die Avocado halbieren, den Kern heraus drücken und mit einem Esslöffel das hellgrüne Fleisch heraus kratzen. In feine Würfel schneiden und auf alle Tortilla-Füllungen gleichmäßig verteilen.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Mit 3-4 Teelöffel vegane Creme Fraiche auf die jeweiligen Füllungen geben.
    Zubereitung von veganen Chimichanga
  • Mit etwas Käsestreu (z. B. Simply V oder Bedda) bestreuen. Hier etwa eine gute Hand voll pro Tortilla verwenden.
    Zubereitung von veganen Chimichanga

Burritos rollen

  • Nun die Seiten zur Füllung hin einklappen. Mit den beiden Seiten beginnen, die zur kurzen Seite der Füllung zeigen.
    Rollen von veganen Chimichanga
  • Anschließend die Längsseite nehmen und einklappen. Dabei mit dem äußersten Rand die Füllung zusammendrücken und in einen festen Griff nehmen.
    Rollen von veganen Chimichanga

Burritos nun backen – tada – Chimichanga

  • Anschließend herum rollen und somit verschließen (Es erfordert ein wenig Übung, das wird schon). Die Rollen bei 175 °c Umluft im vorgeheizten Ofen ca. 30-40 Minuten backen, bis sie außen kross sind.
    Rollen von veganen Chimichanga
  • In der Zwischenzeit die Sauce zum servieren vorbereiten. Dazu Joghurt mit Zitronensaft und Salz versetzen und in einer Quetschflasche zum garnieren bereithalten.
    Sauce für Chimichanga
  • Frisch und knusprig servieren. Guten Appetit.
    Vegane Chimichanga
Vegane Chimichanga
Vegane Chimichanga auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating