Dinkel-Walnuss-Grissini

Dinkel-Walnuss-Grissini

Hast du schon mal Knabberkram selber gemacht? Heute möchte ich über ein Rezept schreiben, dass sowohl ein toller Snack für Couchpotatoes ist als auch eine wunderbare Vorspeise. Natürlich hat das Zubereiten nicht viel mit dem Dasein einer Couchpotatoe zu tun. Aber das Ergebnis lohnt sich: Dinkel-Walnuss-Grissini. Italienisch anmutende Knusperstangen aus Dinkel mit knusprigen Walnussstückchen. Aromatisch lecker.

Dinkel-Walnuss-Grissini

Über Grissini im Allgemeinem

Als Grissini kennt man knusprige, schmale Brotstangen aus Hefeteig. Die kleinen Häppchen sind als Vorspeise gerne gesehen. Sie stammen aus der Küche Italiens. Genauer gesagt haben sie ihren Ursprung in Piemont rund um Turin. Nach Wikipedia stammen die Brotstangen aus dem 17. Jahrhundert. Sie bestehen für gewöhnlich aus Hartweizenmehl, Wasser, Hefe und Salz. Es gibt inzwischen aber auch Varianten, die mit OreganoSesamKümmel oder anderem bestreut werden. Ich habe auch schon Grissini gesehen die mit Käse verbacken sind. Sie sind an und für sich leicht herzustellen und beliebt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie in italienischen Restaurants gerne serviert werden. Die Verbreitung über Restaurants hat die Stäbchen darüber hinaus weltweit bekannt gemacht.

Dinkel-Walnuss-Grissini

Über Dinkel-Walnuss-Grissini

Grissini habe ich schon öfter selbst gemacht, in sofern ist die Idee nicht neu. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn man nach dem Pizzagenuss feststellt, dass noch Teig übrig ist (hier geht es zum Grundrezept für Pizzateig). Gerade dann kann man in knusprigen, schmalen Brotstangen den Rest verbacken. Doch dieser schmeckt dann einfach nur nach einem Weizenteig. Sprich: Nach relativ wenig. Das ist schade.

Ich wollte eine Version die ein wenig mehr Geschmack bietet zubereiten. Also probierte ich aus. Statt Weizen hat sich so das etwas kräftigere Dinkel ergeben. Statt einfach nur einen gesalzenen Hefeteig daraus zu machen habe ich Walnüsse hinzugegeben. Die nussige und knackig-kross gebackene Komponente in den Grissini fügt nicht nur etwas mehr Aroma, sondern auch mehr Spaß hinzu. So entstanden Dinkel-Walnuss-Grissini.

Dinkel-Walnuss-Grissini

Ein Snack kommt niemals allein

Auch wenn die Dinkel-Walnuss-Grissini einen etwas kräftigeren Geschmack liefern als die Originale, so sollte man sie nicht ganz einsam und allein auf den Tisch stellen. Ich empfehle dringend auf eine Sauce oder einen beliebten Dipp zurück zugreifen. Wenn wir Gäste haben, reißen diese sich förmlich um unser Aioli. Daher ist dies auch im Zusammenspiel mit Grissini die aller erste Wahl. Doch Aioli stammt aus der spanischen Küche. Passt zwar zum Mittelmeer-Thema, aber nicht dazu wenn du strikt italienische Küche anbieten möchtest. Wenn du also etwas bereitstellen möchtest, dass in Italien dazu serviert werden würde, solltest du dich an Antipasti, Suppen oder italienische Saucen (wie Pesto) halten. Folgende Ideen könnten dir dabei helfen:

Neues Logo Mini
Dinkel-Walnuss-Grissini

Dinkel-Walnuss-Grissini

Knusprige Dinkelvollkorn-Grissini mit knackigen Walnüssen und würziger Oregano-Note.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 15 Min.
Gericht Backwaren, Brot, Knabberkram, Vorspeise
Land & Region Europa, Europäisch, Italien, Italienisch
Portionen 12 Stück (ca.)

Equipment

  • Rührschüssel
  • Waage
  • Feinwaage
  • Nudelholz

Zutaten
  

Für den Teig

Für die Würze

Anleitungen
 

Teig vorbereiten

  • Das Dinkelmehl und Dinkelvollkornmehl abwiegen und mischen. Mit einer Feinwaage die Trockenhefe abwiegen oder nach Gefühl ½ Päckchen hinzugeben.
  • Anschließend mit Olivenöl und warmen Wasser versetzen und wenige Minuten zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten, der nicht mehr klebt.
  • Den Teig in der Schüssel belassen, mit einem Handtuch abdecken und für 30 Minuten zum Ruhen beiseite stellen.

Weiterverarbeiten

  • Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Einen Teelöffel Zucker auf den Teig geben. Diesen nochmals kräftig durchkneten.
  • Die Walnüsse mit einem scharfen Messer auf einem Brett grob hacken (Vorsicht: Mit dem Messer kann man schnell abrutschen). Die Walnussstückchen direkt in den Teig einarbeiten.
  • Die Arbeitsfläche mit Dinkelmehl bepudern. Den Teig ausrollen (ca. 30×40 cm) und in 12 bereite Streifen schneiden. Anschließend die einzelnen Streifen drehen und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech legen.

Knusprig backen

  • Die gedrehten Stangen nun in den Ofen geben und ca. 10-15 Minuten knusprig backen.
  • Anschließend herausnehmen und min. 10 Minuten abkühlen lassen.

Servieren

  • Die Dinkel-Walnuss-Grissini schmecken pur, als Vorspeise zu einem italienischem Menü, mit Aioli oder Pesto als auch als Snack besonders gut. Guten Appetit!
Keyword dinkel grissini, grissini rezept, Grissini selber machen, grissini vegan, italienische strangen, vorspeise knusperstangen, walnuss grissini
Dinkel-Walnuss-Grissini (Pinterest)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertungen