Zum Inhalt springen

Rezepte

Erfrischende Pfirsich-Maracuja-Kaltschale für den Sommer

Wenn die Sonne vom Himmel brennt und jede Bewegung zu einer schweißtreibenden Angelegenheit wird, sehnen wir uns nach einer kühlen Erfrischung, die uns belebt und gleichzeitig erfreut. In solchen Momenten kommt die Pfirsich-Maracuja-Kaltschale wie gerufen – ein fruchtiges, kaltes Dessert, das nicht nur den Gaumen erfrischt, sondern auch die Seele streichelt.

Veganes Würstchengulasch

Kommen wir heute zu einem Kindheitsessen, dass viele vielleicht sogar nur aus der Tüte kennen. Veganes Würstchengulasch. Ja, damals war es natürlich nicht vegan sondern wurde mit “echten” Schinkenwürstchen aus Schweinefleisch zubereitet. Inzwischen ist das ein bisschen anders. Dennoch ist es eine aromatische, super leckere Hauptspeise die ich dir nicht vorenthalten möchte. Es ist einfach, schnell gemacht und trotzdem super lecker. Und es lässt sich relativ leicht vegan zubereiten, wenn man so wie ich darauf wert legt.

Blaubeer-Vanilla-Skyr

Veganer Blaubeer-Vanilla-Skyr

Sehnst du dich auch manchmal nach einem leckeren Nachtisch, der aber nicht 1 Tonne Kalorien mit sich bringt? Gelegentlich darf auch für mich mal etwas Süßes oder Fruchtiges nach einem herzhaften Dinner her um für Ausgleich zu sorgen. Doch nicht immer muss es Schokolade wie in einer Mousse au Chocolat oder einem Schoko-Rum-Cupcake, Kuchen als solches oder ein Crumble sein um mich glücklich zu stimmen. Es geht auch leichter. Zum Beispiel mit dieser Fruchtvariante, dem Blaubeer-Vanilla-Skyr.

Bienenstich-Cupcakes

Ich hätte ja beinahe gesagt “heute geht’s um die Wurscht”, aber so ganz stimmt das nicht. Auch wenn ich dir in diesem Artikel einen meiner absoluten Lieblinge vorstelle. Es gibt etwas süßes, wie der Titel schon verrät. Einen Klassiker, den ich hier in kleinen handlichen Portionen auflege. Vanille-Creme und geröstete Mandeln gipfeln auf dessen Haupt und jeder hat bestimmt schon mal eine (oder mehr) Variante dieses Kuchens kennengelernt: Es geht um Bienenstich-Cupcakes. Wooo! :o)

Kartoffel-Kürbiscreme-Suppe mit Sauerrahm

Kartoffel-Kürbiscreme-Suppe

Den Herbst und seine Ausläufer sollte man genießen so lange man kann. Dazu gehören neben einer riesigen Auswahl an frischem Gemüse (nach der Erntezeit) saisonale Klassiker wie Maronen und Kürbisse. Und da wir schon beim Stichwort sind: Kürbis ist der Star des heutigen Rezepts. Denn heute wird eine super cremige Kürbiscremesuppe gekocht. Dazu verwenden wir außerdem Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln und erhalten so eine zarte Kartoffel-Kürbiscreme-Suppe. Und so geht’s:

Pizzabaguettes Salame e Pomodori

Pizzabaguettes Salame e Pomodori

Lust auf Salamipizza? Die Lust kommt in diesem Rezept nicht zu Kurz. Denn dank der veganen Salami der Rügenwalder Mühle gibt es nun auch eine vegane Salami, die ich mag! Endlich. #nosponsering. Auf diese Weise lässt sich der folgende Snack ganz wunderbar und leicht zusammenwürfeln und schmeckt auch noch hervorragend. Fingerfood die begeisert: Pizzabaguettes Salame e Pomodori.

Luftiger Apfelkuchen

Luftiger Apfelkuchen mit Zimt

Es ist mal wieder Zeit für Kuchen. Doch anstelle von komplizierten Törtchen oder Ähnlichem wie meine veganen Donuts habe ich mich dieses mal für bodenständige Einfachheit entschieden. Daher gibt es eine Form von Rührkuchen. Und nein, es ist kein Gugelhupf. Genauer gesagt: Kastenkuchen. Es sollte wenigstens etwas besonderes haben. Es ist eine Mischung aromatisiert mit Kakao, Zimt und Äpfeln: Luftiger Apfelkuchen in Kastenform.

Roter Reis mit Zucchini-Talern

Ich erzähle euch mal etwas über ein kleines Familienrezept, dass ich sehr gemocht habe. Es war ein Reis der in passierten Tomaten und Brühe gekocht wurde. Allerdings hatte er weniger mit einem Risotto denn mit einem Djuvec Reis zu tun. Doch war es keineswegs jugoslawisch, griechisch oder ähnliches. Dazu gab es gebratene Taler aus Fleischwurst, darüber geriebener Parmesan. Als ich auf vegan umstellte erfand ich das Gericht neu. Und das gibt es heute: Roter Reis mit Zucchini-Talern.

Joghurtbombe mit Beeren

Joghurtbombe mit Beeren

Uns gehen so langsam die warmen Tage für dieses Jahr aus. Zumindest scheint es so. Sobald es sich bietet, solltest du allerdings dieses tolle Rezept noch ausprobieren. Es ist eine Nachspeise aus Joghurt, gekühlt, erfrischend und fruchtig. Also eigentlich eher etwas für heiße Sommerabende. Aber was rede ich – es ist Dessert. Das geht immer! Die Rede ist von der veganen Joghurtbombe mit Beeren.